Zum Hauptinhalt springen

TÜV AUSTRIA - Ihr Partner zur rechtssicheren Gemeinde

TÜV AUSTRIA - Ihr Partner zur rechtssicheren Gemeinde

TÜV AUSTRIA - Ihr Partner zur rechtssicheren Gemeinde

Gemeinden haben einen großen Einfluss auf den Lebensraum und die Zukunft ihrer Bewohner.
2.100 Gemeinden in Österreich tragen täglich die Verantwortung für wesentliche Lebensbereiche.
Sie beeinflussen maßgeblich die Lebensqualität mit einer Vielzahl von Aufgaben wie z. B. die Hygiene in der Trinkwasserversorgung, Hygiene in Schulen bzw. Kindergärten, die Sicherheit auf öffentlichen Veranstaltungen oder den zahlreichen Freizeiteinrichtungen, vom Spielplatz angefangen bis hin zum Kletterpark.

Mit steigender Attraktivität und vorhandener Infrastruktur (Hotelanlagen, Freizeiteinrichtungen und Sehenswürdigkeiten) gewinnt auch der Tourismus als weltweit größter Wirtschaftszweig immer mehr an Bedeutung und prägt so das Leben der Anwohner mit. 

Sie, als Bürgermeister und Amtsleiter stehen täglich vor der Anforderung Ihre Gemeinde noch sicherer, noch sauberer und weiterhin attraktiv für Ihre Bürger und Gäste zu gestalten. In der Fülle der Aufgaben kann Sie der TÜV AUSTRIA unterstützen und Ihnen als kompetenter Partner zur Seite stehen.

Wir wollen Ihnen dabei helfen Ihr Konzept einer rechtssicheren Gemeinde umzusetzen und führen hierfür in diesem Jahr kostenlose Roadshows unter dem Motto:

„Mit dem TÜV AUSTRIA zur rechtssicheren Gemeinde.“

in allen Bundesländern durch. Wir laden Sie ein, sich auf unserer Seite ausführlich zu informieren und stehen Ihnen für persönliche Rückfragen sehr gern zur Verfügung!

TÜV AUSTRIA ist die einzige akkreditierte Stelle für Prüfungen nach § 82b GewO.

Jeder genehmigter Gewerbebetrieb ist zu prüfen, ob er dem Genehmigungsbescheid und den sonstigen gewerberechtlichen Bestimmungen entspricht. Diese Prüfung ist fünfjährlich durchzuführen.

Eine gesonderte Aufforderung durch die Behörde ist nicht erforderlich (Bringschuld des Betriebes). Begehungen durch Behördenorgane ersetzen keinesfalls diese gesetzliche Prüfpflicht.

Mehr zum Thema

Nichtamtliche Sachverständige (NASV) werden von den Behörden in Verwaltungsverfahren eingesetzt.
Die Aufgabe des nichtamtlichen Sachverständigen umfasst ausschließlich die fachtechnische Begutachtung. Das Verwaltungsverfahren selbst bleibt weiterhin in der Hand der Behörde.

Mehr zum Thema

Begehung und Aufnahme der wasserrechtlich relevanten Anlagen:

  • Öffentliche Wasserversorgungsanlagen (z.B. Brunnen, Quellen)
  • Abwasserreinigungsanlagen (Kläranlagen, Ölabscheider)
  • Behälter für wassergefährdende Stoffe
    (Lagertank für brennbare Flüssigkeiten oder Laugen)
  • Leitungen zum Transport wassergefährdender 
    Stoffe (Zubringleitungen und Transportleitungen)
  • Auffangwannen
  • Schwimmbäder

und Überprüfung auf Dichtheit entsprechend der bestehenden Prüffristen sowie Überprüfung auf Genehmigungssituation und den gesetzlichen Forderungen des Wasserrechtsgesetzes.

Mehr zum Thema

Das TÜV AUSTRIA Prüfmanagement wird individuell auf Gemeinden und Organisationen angepasst. Es kennt die relevanten Gesetze und Regelungen die anzuwenden sind und verschafft Ihnen so einen Gesamtüberblick.

Mehr zum Thema

Vermiete Wohngebäude, Alten- und Pflegeheime sowie sonstige Unterkünfte (Obdach, Asyl, Flüchtlinge etc.) müssen einer regelmäßigen Objektsicherheitsprüfung unterzogen werden – regelmäßige Sichtkontrollen und zerstörungsfreie Begutachtungen.  Gleiches gilt auch für nicht – Wohngebäude wie Rathäuser, Gemeindezentren, Volksbildungshaus uvm.

Mehr zum Thema

Bestehende Gebäude müssen seit 31.12.2015 „barrierefrei“ sein, damit sich Menschen mit Behinderungen selbstständig fortbewegen können und freien Zugang zu Waren, Dienstleistungen und Informationen haben. TÜV AUSTRIA ist Ihr Partner, um die gesetzlichen Bedingungen zu erfüllen.

Mehr zum Thema

Für die Errichtung und Betrieb von Photovoltaik-, Biomasse- und Biogasanlagen ist die Einhaltung einer Vielzahl von gesetzlichen und behördlichen Forderungen relevant:

  • Europäische Vorgaben (Seveso III, Europäisches Schadstoffregister, usw.)
  • Bundesrechtliche Bestimmungen (Gewerbeordnung, Elektrotechnikgesetz, Wasserrechtsgesetz, Feuerungsanlagenverordnung, usw.)
  • Landesrechtliche Bestimmungen (Landes-Feuerungsanlagenverordnung, Landeselektrizitätswirtschaftsgesetz, Bauordnung, Naturschutz, usw.)
  • Bescheide (Auflagen)

Der Inhaber einer Veranstaltungsstätte hat diese regelmäßig darauf hin überprüfen zu lassen, ob sie der Bewilligung, sonstigen Auflagen und den gesetzlich Vorgeschriebenen Prüfungen entspricht.

Ein gutes Spielgerät bzw. Freizeitgerät zeichnet sich vor allem durch folgende Eigenschaften aus: Hoher Spielwert bzw. Erlebniswert, Attraktivität und Sicherheit - TÜV AUSTRIA geprüft.

Spielwert und Attraktivität müssen bereits bei der Konzeption des Spielgerätes überlegt werden. Die Sicherheit ist weitgehend von der Ausführung, aber auch von Aufstellung und Anordnung vor Ort abhängig.

Mehr zum Thema

Sauberes Trinkwasser – eine Selbstverständlichkeit?

Diverse Bakterien (z. B. Legionellen, Pseudomonaden, etc.) kommen auch in Österreich, in geringer Konzentration, praktisch in jedem Wasser vor. Abhängig von Temperatur, Nährstoffversorgung und Bewegung im System können sich diese Bakterien in technischen Anlagen (Warmwasseranlagen, Kühltürmen, Lüftungssystemen, ...) sehr schnell vermehren und zu einer Gefahr für die Gesundheit werden. Alleine in Europa sterben jährlich über 20.000 Menschen an den Folgen einer Legionelleninfektion.

Die Trinkwasserverordnung, sowie die ÖNORM B5019, sowie ÖNORM B1300/B1301 geben klare Richtlinien für die hygienerelevante Planung und Errichtung, sowie den Betrieb und die regelmäßige Kontrollbeprobung von Trinkwasseranlagen insbesonders auf das Vorhandensein von Legionellen.

Viele, am Markt befindliche, Wasseraufbereitungssysteme sind kostenintensiv und oftmals wirkungslos ja sogar kontraproduktiv. Der wichtigste Grundsatz für alle Anlagen lautet daher: „Anlagenspezifische Anpassung des Nutzerverhaltens!"

Diese erfolgt durch die Einführung von anlagenspezifischen Qualitätsstandards inkl. Qualitätshandbuch und durch entsprechende Einschulung der Mitarbeiter und Zertifizierung.

Anlagenspezifische Vorgehensweise

  • IST-Zustandserhebung der Anlage
  • Risikoanalyse und Bestimmung der Risikobereiche
  • Festlegung der Probenahmestellen
  • Entnahme der Wasserproben
  • Untersuchung der Proben im Labor (Real-Time-PCR Methode) und Ausarbeitung des Laborbefundes
  • Ausarbeitung eines Gutachtens
  • Einführung des anlagenspezifischen Qualitätsstandard inkl. Qualitätshandbuch
  • Einschulung der Mitarbeiter
  • Zertifizierung

Im Rahmen der TÜV AUSTRIA Akademie führen  wir für Gemeindemitarbeiter  praxisorientierte Kurse und Lehrgänge, zugeschnitten auf Gemeindethemen in den Bereichen Sicherheit, Technik, Umwelt und Qualität, durch. Mit dem neuen Kursprogramm stehen über 400 Kurse zur Verfügung.

Mehr zum Thema

Unsere Tochterfirma Schreiner Consulting GmbH führt weltweit Schätzungen und Bewertungen von Maschinen und Anlagen (technisch/kaufmännische Betriebseinrichtung), Gebäuden und Liegenschaften und Fuhrpark durch. Der Bogen spannt sich von einzelnen Maschinen oder Gebäuden bis hin zur Bewertung ganzer Standorte.

Grundlage bilden zumeist die Gruppierungserläuterungen der allgemeinen Bedingungen der Feuerversicherung, je nach Bewertungsverfahren fließen aber auch andere Faktoren mit ein.

Die ermittelten Werte dienen sowohl für die Ermittlung und Überprüfung von Versicherungssummen als auch für Bankangelegenheiten (z. B. Sale and Lease Back) und interne Firmenbelange (z. B. Firmenzukäufe oder -verkäufe, Zerschlagung von Standorten).

Mehr zum Thema

  •  | Drucken
to top