Zum Hauptinhalt springen

TÜV AUSTRIA Wissenschaftspreis - Die Preisträgerinnen und Preisträger 2018

Die Bandbreite der Einreichungen zum TÜV AUSTRIA Wissenschaftspreis war groß. Insgesamt 65 Projekte stellten sich der Jurybewertung. Die Siegerprojekte wurden im Rahmen der Festveranstaltung im Kuppelsaal der TU Wien am Abend des 23. Oktober prämiert.

TÜV AUSTRIA Wissenschaftspreis 2019: Die Bewerbungsfrist läuft bereits!
8.000 Euro für die beste Diplomarbeit, Masterarbeit oder Dissertation, 5.000 Euro für die beste HTL-Abschlussarbeit, 2.000 Euro für ein technisch-innovatives Unternehmensprojekt.

Ab sofort können unter wissenschaftspreistuvat bis 30.6.2019 HTL-Abschlussarbeiten, Diplomarbeiten, Masterthesen, Dissertationen und innovative Beispiele aus der Unternehmenspraxis eingereicht werden.

Jetzt neu:
Für den TÜV AUSTRIA Wissenschaftspreis 2019 können diesmal auch HTL-Abschlussarbeiten, Diplomarbeiten, Masterthesen und Dissertationen aus 2017 und 2018 eingereicht werden!

Bildgalerie: TÜV AUSTRIA Wissenschaftspreis Fest!Abend 23.10.2018

Weitere Bilder in der APA-Fotogalerie

TÜV AUSTRIA Wissenschaftspreis 2018_UNI / FH

Preisträger Kategorie Universitäten/Fachhochschulen

DI Dr. Armin Buchroithner, TU Graz

Dipl.-Ing. Dr. Armin Buchroithner
Dissertation TU Graz

„Effizienter Einsatz von Schwungradspeichern in Fahrzeugen durch interdisziplinäre und multidimensionale Optimierung ihres Sub- und Supersystems“

 

Armin Buchroithner widmete seine Dissertation an der TU Graz dem Feld der Schwungradspeicher. Beschrieben werden Maßnahmen zur Steigerung von Effizienz und Sicherheit der Schwungradspeicher, welche diesen zur Marktreife verhelfen sollen.

TÜV AUSTRIA Wissenschaftspreis / HTL

Preisträger Kategorie HTL-Diplomarbeiten

Christoph Berger, Christoph Bohrn, Christoph Hirmann, Richard Lehr | HTL Wien 3 Rennweg

HTL Wien 3 Rennweg
Christoph Berger, Christoph Bohrn, Christoph Hirmann, Richard Lehr

„Trailax“

 

 

Das Kollektiv der HTL Wien Rennweg, bestehend aus Christoph Berger, Christoph Bohrn, Christoph Hirmann und Richard Lehr, erarbeiteten mit ihrer Diplomarbeit einen automatisch ankoppelnden Anhänger.

TÜV AUSTRIA Wissenschaftspreis 2018 / Unternehmen

Preisträger Kategorie Unternehmen

DI Alfred Edlinger, MITechnology

MITechnology

„FlashPhos-Verfahren“

 

 

 

Phosphor ist eine essentielle Ressource. MITechnology arbeiten an Verfahrenstechniken, um Phosphor und andere Wertstoffe aus Klärschlammresten zu isolieren.

TÜV AUSTRIA Wissenschaftspreis 2018 / Publikumspreis

Preisträger TÜV AUSTRIA Publikumspreis 2018

Kategorie Universitäten/Fachhochschulen

DI Thomas Bruckmüller, TU Wien

Dipl.-Ing. Thomas Bruckmüller
Diplomarbeit TU Wien

„Batteriewechselsysteme: E-Mobilität im hochfrequentierten Stadtverkehr“

 

 

Thomas Bruckmüller zeigt in seiner Diplomarbeit an der TU Wien die Stärken sowie Schwächen von bestehenden Batteriewechselsystemen für Elektro-Fahrzeuge auf und präsentiert auf Basis dieser Ergebnisse ein Anforderungsprofil sowie entsprechend notwendige Verbesserungsmaßnahmen.

DI Patrick Jaritz, MBA | TU Wien

Dipl.-Ing. Patrick Jaritz, MBA
Master Thesis TU Wien

„Facility Management 4.0: BIM und IoT als Grundlage für den Digitalen Zwilling im Gebäudebetrieb“

 

Patrick Jaritz greift bei seiner Masterarbeit an der TU Wien den Industrie 4.0-Terminus „Digitaler Zwilling“ auf und legt dieses Konzept auf den Gebäudebetrieb um.

Kategorie HTL-Diplomarbeiten

Magdalena Patzak, Stefan Hangler | HTL Braunau

HTL Braunau
Stefan Hangler, Magdalena Patzak

„Smart Mower – Local Positioning System for Autonomous Vehicles“

 

 

Magdalena Patzak und Stefan Hangler von der HTL Braunau präsentieren mit ihrem Smart Mower ein ausgeklügeltes Positionierungssystem für Rasenmähroboter.

Kategorie Unternehmen

Tobias Ferner, B.A. | Blue Danube Robotics GmbH

Blue Danube Robotics GmbH

„AIRSKIN®

 

 

 

Blue Danube Robotics entwickelte mit dem AIRSKIN einen Überzug für Roboterarme, welche durch zahlreiche Sensoren das kollaborative Arbeiten von Mensch und Roboter noch sicherer gestaltet.

TÜV AUSTRIA Wissenschaftspreis 2019: Die Bewerbungsfrist läuft bereits!

8.000 Euro für die beste Diplomarbeit, Masterarbeit oder Dissertation, 5.000 Euro für die beste HTL-Abschlussarbeit, 2.000 Euro für ein technisch-innovatives Unternehmensprojekt.

Ab sofort können unter wissenschaftspreis@tuv.at bis 30.6.2019 HTL-Abschlussarbeiten, Diplomarbeiten, Masterthesen, Dissertationen und innovative Beispiele aus der Unternehmenspraxis eingereicht werden.

Jetzt neu:
Für den TÜV AUSTRIA Wissenschaftspreis 2019 können diesmal auch HTL-Abschlussarbeiten, Diplomarbeiten, Masterthesen und Dissertationen aus 2017 und 2018 eingereicht werden!

Name und Kontaktdaten des Verantwortlichen:

TÜV Österreich
Deutschstraße 10
1230 Wien
infotuvat

Verarbeitungszweck und Rechtsgrundlage:

Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten erfolgt auf der Grundlage eines berechtigten Interesses, damit wir Sie im Rahmen des Wettbewerbs als Ansprechpartner kontaktieren und zur Verleihung des Preises einladen können.

Speicherdauer der Daten:

Ihre Daten werden 8 Jahre nachdem der Wettbewerb mit der Verleihung des TÜV AUSTRIA Wissenschaftspreises beendet wurde, gelöscht.

Verweis auf die Betroffenenrechte und Beschwerderechte:

Sie haben gegenüber uns folgende Rechte hinsichtlich der Sie betreffenden personenbezogenen Daten:

  • Recht auf Auskunft,
  • Recht auf Berichtigung oder Löschung,
  • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung,
  • Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung,
  • Recht auf Datenübertragbarkeit.

Bei Fragen zur Erhebung, Verarbeitung oder Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten, bei Auskünften, Berichtigung, Sperrung oder Löschung von Daten sowie Widerruf ggf. erteilter Einwilligungen oder Widerspruch gegen eine bestimmte Datenverwendung wenden Sie sich bitte an datenschutztuvat

Sie haben zudem das Recht, sich bei einer Datenschutz-Aufsichtsbehörde über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch uns zu beschweren.

www.tuv.at/datenschutzerklaerung

  •  | Drucken
to top