Zum Hauptinhalt springen

Die erste Entscheidung ist gefallen

Short-List der Kandidaten für den diesjährigen TÜV AUSTRIA Wissenschaftspreis. Danke an alle Bewerberinnen und Bewerber!

Kategorie Universitäten/Fachhochschulen

Dipl.-Ing. Dr. Michael Berger
Dissertation TU Wien (Bauingenieurwesen) „Sicherheit von Staudämmen – Probabilistische und deterministische Sicherheitskonzepte für Dammbauwerke“

Dipl.-Ing. Dr. Armin Buchroithner
Dissertation TU Graz (Maschinenbau) „Effizienter Einsatz von Schwungradspeichern in Fahrzeugen durch interdisziplinäre und multidimensionale Optimierung ihres Sub- und Supersystems“

Dr. Rainhard Findling, MSc
Dissertation Johannes-Kepler-Universität Linz (Technische Wissenschaften) „Unobtrusive Mutual Mobile Authentication with Biometrics and Mobile Device Motion“


Kategorie HTL-Diplomarbeiten

HTL Hollabrunn – Elektrotechnik
Felix Zimmermann, Manuel Haas
„Smart Storage – Intelligentes Regallager mit 3D-Robotersichtführung“

HTL Innsbruck Anichstraße – Betriebsinformatik
Johannes Sterzinger, Markus Pfeiffer, Fabian Pfurtscheller, Laurin Rossmeier, Florian Neururer
„RescueDrone - Drohnensystem zur Ortung von Lawinenopfern“

HTL Wien 3 Rennweg – Mechatronik
Christoph Berger, Christoph Bohrn, Christoph Hirmann, Richard Lehr
„Trailax“


Kategorie „Unternehmen“

AMAG Austria Metall AG
„Energieeffizienz“

MITechnology
„FlashPhos-Verfahren“

Pörner Ingenieurgesellschaft mbH
„Rice Hull Technology“

Welches Projekt in der jeweiligen Kategorie schlussendlich das Rennen macht und sich den begehrten TÜV AUSTRIA Wissenschaftspreis 2018 sichert entscheidet sich am Abend des 23. Oktober im Kuppelsaal der TU Wien.

Am 17. September veröffentlichen wir die Kandidaten für die heurigen TÜV AUSTRIA Publikumspreise.

Wir danken allen Einreicherinnen und Einreichern, die ihre kreativen, innovativen Ideen, Konzepte und praktischen Umsetzungsbeispiele auf den sprichwörtlichen Prüfstand gestellt haben. Eigentlich sind sie allesamt Gewinner. Damit jedoch am Ende des Wettbewerbs tatsächlich die Siegerprojekte feststehen, bedarf es entsprechender Vorentscheidungen. Die erste ist jetzt gefallen.

Es bleibt also weiter spannend!

Name und Kontaktdaten des Verantwortlichen:

TÜV Österreich
Deutschstraße 10
1230 Wien
infotuvat

Verarbeitungszweck und Rechtsgrundlage:

Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten erfolgt auf der Grundlage eines berechtigten Interesses, damit wir Sie im Rahmen des Wettbewerbs als Ansprechpartner kontaktieren und zur Verleihung des Preises einladen können.

Speicherdauer der Daten:

Ihre Daten werden 8 Jahre nachdem der Wettbewerb mit der Verleihung des TÜV AUSTRIA Wissenschaftspreises beendet wurde, gelöscht.

Verweis auf die Betroffenenrechte und Beschwerderechte:

Sie haben gegenüber uns folgende Rechte hinsichtlich der Sie betreffenden personenbezogenen Daten:

  • Recht auf Auskunft,
  • Recht auf Berichtigung oder Löschung,
  • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung,
  • Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung,
  • Recht auf Datenübertragbarkeit.

Bei Fragen zur Erhebung, Verarbeitung oder Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten, bei Auskünften, Berichtigung, Sperrung oder Löschung von Daten sowie Widerruf ggf. erteilter Einwilligungen oder Widerspruch gegen eine bestimmte Datenverwendung wenden Sie sich bitte an datenschutztuvat

Sie haben zudem das Recht, sich bei einer Datenschutz-Aufsichtsbehörde über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch uns zu beschweren.

www.tuv.at/datenschutzerklaerung

  •  | Drucken
to top