Temel içeriğe atla

Haber Makalesi

IoT meets ÖNORM EN

  •   10/05/2020
  •   Marketing Infrastructure & Transportation Business Assurance
  •   Created by TUEV AUSTRIA

Der TÜV AUSTRIA Aufzugstag hat sich dieses Jahr mit der Zukunft der Aufzugssicherheit beschäftigt - der Lift wird digitaler.

Die TÜV AUSTRIA Akademie veranstaltete den Expertentag am 23.09.2020 im Wiener MuseumsQuartier. Erstmalig konnten sich die Teilnehmer/innen entscheiden, ob sie lieber vor Ort netzwerken oder den Aufzugstag online mitverfolgen wollen – fast 70 Teilnehmer/innen entschieden sich für letzteres. 

COVID-19 hat der Digitalisierung einen Boost verliehen, der sich auch in der Aufzugstechnik bemerkbar macht: Digitale Notrufsysteme versprechen eine glasklare Sprechverbindung und eine raschere Reaktion. 5G macht den Ausbau in Richtung Internet of Things (IoT) im Aufzugsbereich möglich: Eine automatische Notfallerkennung ist der Wunsch vieler Verantwortlicher.

Nur eine Übung?
Alle 10 Sekunden wird in europäischen Aufzügen ein Fehlalarm ausgelöst. Wenn sich am anderen Ende der Leitung niemand meldet, werden die Einsatzkräfte verständigt. Fehlalarme sind kostspielig, zeitaufwendig, eine unnötige Belastung für die Umwelt. In Zukunft könnte eine IoT-Lösung Abhilfe schaffen: Eine automatische Bildübertragung aus der Kabine soll feststellen, ob es sich um einen Notfall handelt und so Fehleinsätze verhindern. Visuelle Kommunikation - mehrsprachig und barrierefrei - könnte auch den Mietern einen Mehrwert bieten und bald Aushänge am schwarzen Brett durch Infoscreens ersetzen.

Geregelt sind die Anforderungen an Überwachungs- und Alarmempfangsstellen in der OVE EN 50518. Sie ist seit 01.03.2020 in Österreich anwendbar. Mögliche Herausforderungen solcher Notfallerkennungssysteme sind jedoch der Datenschutz und die Connectivity: Mobilfunkempfang, Provider und Feldstärke sind essentiell bei Überlegungen hinsichtlich einer Aufrüstung.

Alle Visionen haben aber eines gemeinsam: Die Sicherheit der Benutzer ist nur dann gewährleistet, wenn der Aufzug regelmäßig überprüft und gewartet wird. Das bleibt auch in Zukunft das Erfolgsgeheimnis des sichersten Verkehrsmittels der Welt.

Sicher konnten sich auch die Teilnehmer/innen am TÜV AUSTRIA Aufzugstag fühlen: Mittels Hygienekonzept, MNS und aufgelockerten Sitzplätzen bot die TÜV AUSTRIA Akademie den bestmöglichen Rahmen zum Tagungserlebnis.

  •  | Yazdır
to top