Mit TÜV AUSTRIA nachhaltig bauen: Sicherheit von der Planung bis zur Nutzung

25.02.2021

TÜV AUSTRIA bietet integrierte Lösungen aus einer Hand – vom Reißbrett bis zum Facility Management. Leiter der Business Unit Real Estate & Facility Management bei TÜV AUSTRIA, Stefan Pfefferer, im Kurier-Interview.

Das heimische Bauwesen zählt mit einem Beitrag von zuletzt 6,9 Prozent zur gesamten Bruttowertschöpfung zu den bedeutendsten Wirtschaftszweigen in Österreich. Ein Beitrag, der auch deutlich über dem europäischen Durchschnitt (5,7 %) liegt.

Bauen ist komplex und hat viele Facetten vom Renovieren der eigenen Wohnung und der Errichtung von Wohnhausanlagen bis zum Bau von Fabriken, Bürogebäuden, Straßen, Eisenbahntunneln und Vielem mehr. Das Besondere dabei: Jedes Projekt ist einmalig. Die Themen Digitalisierung, Nachhaltigkeit und Mobilität beherrschen mittlerweile auch die Baubranche und sorgen für enorme wirtschaftliche Chancen. Um diese Chancen optimal nutzen zu können, zahlt es sich aus, einen starken sicherheitstechnischen Rund-um-Partner an der Seite zu haben. TÜV AUSTRIA, Österreichs größtes Prüf-, Inspektions- und Zertifizierungsunternehmen, ist dieser starke Partner, der für alle Anforderungen individuelle, praxistaugliche Lösungen findet und umsetzt.

360-Grad-Partner für Real Estate

Der Branchenkenner und Leiter der TÜV AUSTRIA Business Unit Real Estate & Facility Management, Stefan Pfefferer, baute der aktuellen Entwicklung der Branche folgend das fachliche Angebot an bautechnischen Lösungen konsequent aus und positionierte die Unternehmensgruppe erfolgreich als 360-Grad-Real-Estate-Partner, der in den Bereichen Bautechnik, Brandschutz, Objektsicherheitsprüfung und Beweissicherung, IT-Sicherheit und Datenschutz, Facility Management, Technische Due Diligence, Aufzugstechnik, Trinkwasser- und Luftraumhygiene, Werkstofftechnik, An- und Verkaufs- Checks und begleitende Kontrolle für seine Kunden und Partner tätig ist. Eigentümer, Betreiber und Objektverantwortliche werden mit maßgeschneiderten Dienstleistungen und ganzheitlichem Ansatz rund um die Immobilie unterstützt.

„Unser Ziel: Den entscheidenden Beitrag zu Qualität, Wirtschaftlichkeit und vor allem Sicherheit zu leisten “, betont Pfefferer. Mit seinen integrierten Real Estate-Paketen für alle Bereiche der Bauwirtschaft „lebt“ TÜV AUSTRIA mit jedem Bauprojekt seiner Kunden und begleitet diese über den gesamten Lebenszyklus. „Das gibt es nur bei uns“, so Stefan Pfefferer. Der Betriebswirt hat für die TÜV AUSTRIA Group den Bau des TÜV AUSTRIA Campus in Niederösterreich verantwortet, ist derzeit federführend in der Weiterentwicklung des Technology- & Innovation Center der Unternehmensgruppe in Wien tätig und kennt den Weg einer Immobilie aus intensiven Ausschreibungs-, Bau- und Abnahmeverhandlungen.

Sicherheitstechnische Begleitung

Um Sicherheit und Wirtschaftlichkeit von der Planung bis zur Nutzung immer mitzuberücksichtigen, nennt Pfefferer die sicherheitstechnische Begleitung durch TÜV AUSTRIA Real Estate. Welchen Vorteil schafft eine solche unabhängige Begleitung durch den TÜV AUSTRIA? Stefan Pfefferer: „Sie bringt Planungs-, Rechtssicherheit, Effizienz und Nutzungssicherheit. Wir verkaufen weder Grundstücke, noch handeln wir mit Baumaterialien oder -maschinen. Wir liefern mit unseren unabhängigen Prüfungen, Bewertungen und Checks wichtige Entscheidungshilfen für anstehende Investitionen und Arbeiten. Unsere eigenen Qualitäts-und Sicherheitsstandards, aber auch unsere Kenntnis von Normen und gesetzlichen Vorgaben bringt entscheidende Vorteile für jedes Bauprojekt. Auch und gerade im laufenden Betrieb.“ TÜV AUSTRIA unterstützt außerdem beim Aufbau eines strategischen Facility Managements – mit professioneller Analyse und Erstellung eines konkreten Maßnahmenplans.

Stefan Pfefferer im Kurier-Interview, (c) TÜV AUSTRIA/Andreas Amsüss
Stefan Pfefferer im Kurier-Interview, (c) TÜV AUSTRIA/Andreas Amsüss

Stefan Pfefferer, im Kurier-Interview:
“Mit unabhängigen Checks und Bewertungen liefern wir wichtige Entscheidungshilfen.”

TIC Wien23, (c) TÜV AUSTRIA/Wolfgang Ehrendorfer
TIC Wien23, (c) TÜV AUSTRIA/Wolfgang Ehrendorfer

Die Begleitung durch TÜV AUSTRIA bringt Planungs-, Rechts- und Nutzungssicherheit
(c) TÜV AUSTRIA/Wolfgang Ehrendorfer

Die TÜV AUSTRIA Akademie wurde zum 3. Mal als bester Seminaranbieter in der Kategorie Gesamtanbieter gekürt: (v.l.n.r.): Mag. (FH) Christian Bayer, Geschäftsführer TÜV AUSTRIA Akademie, Alessandra Töpfer, Leiterin TÜV AUSTRIA Akademie Standorte, DI (FH) Andreas Dvorak, Geschäftsführer TÜV AUSTRIA Akademie, Susanne Kolm, Leiterin In-House Training, Thomas Rochowansky, MBA, Leiter Lerndienstleistungen, Corinna Wölfer, BSc, Global Product Manager Training, DI Mariella Steininger, Leiterin TÜV AUSTRIA Akademie Marketing, IT, Fachverlag & E-Learning

Seminaranbieter-Ranking

Seriensieger TÜV AUSTRIA Akademie
Bester Seminaranbieter 2024

Das jährliche Seminaranbieterranking des Industriemagazins ist Anfang Februar erschienen. Das Ergebnis: Die TÜV AUSTRIA Akademie wurde zum dritten Mal in Folge als bester Seminaranbieter in der Kategorie Gesamtanbieter gekürt.

Der Open Innovation Day brachte exklusiv Vertreter wichtiger österreichischer Unternehmen aus Industrie und Infrastruktur, Universitäten, Forschungseinrichtungen sowie Stakeholder des TÜV AUSTRIA auf dem TÜV AUSTRIA Campus zusammen. Auf dem Event wurden Einblicke in "The Possibilist Mindset" von Franz Kühmayer präsentiert, welches die transformative Kraft des positiven Leadership betonte und seine zentrale Bedeutung für Innovation und erfolgreiche Zukunftsstrategien hervorhob. Ein Workshop erkundete Wege, um Jobbilder an die schnelllebige Arbeitswelt anzupassen und eine inspirierende, zukunftsfähige Arbeitsumgebung aktiv zu gestalten. Ein weiterer interaktiver Workshop widmete sich der Frage, wie man sich Herausforderungen aus Forschung, Entwicklung und Innovation stellen und Potenziale entfesseln kann. Zudem erhielten die Teilnehmer Einblicke in die Innovationslandschaft des TÜV AUSTRIA, darunter Themen wie Künstliche Intelligenz, Industrie 5.0 und Nachhaltigkeit.

Innovation und Zukunftsstrategien

Open Innovation Day
Organisation, offene Kultur, durchdachte Strategie

Der Open Innovation Day brachte exklusiv Vertreter wichtiger österreichischer Unternehmen aus Industrie und Infrastruktur, Universitäten, Forschungseinrichtungen sowie Stakeholder des TÜV AUSTRIA auf dem TÜV AUSTRIA Campus zusammen.

TÜV AUSTRIA Business Talk Donnerstag, 29. Februar 2024 17.00 Uhr TÜV AUSTRIA Campus – Seminarräume 4 und 5 TÜV AUSTRIA-Platz 1, 2345 Brunn am Gebirge Es erwarten Sie Inputs zu Taxonomie/Nachhaltigkeit Änderungen in der OIB-RL-2023 Lösungsangebote der TÜV AUSTRIA Group Nützen Sie die Gelegenheit zum fachlichen Austausch mit unseren Expertinnen und Experten und zum Netzwerken bei Snacks und Getränken. Bitte bestätigen Sie Ihre Teilnahme inkl. Personenanzahl bis 20.2.2024 an: bautechnik@tuvaustria.com Parkmöglichkeiten stehen im Parkhaus kostenfrei zur Verfügung. Wir freuen uns auf einen interessanten Abend.

Veranstaltung 29. Februar 2024

Business Talk
für Architekten, Baumeister und Generalplaner

Was TÜV AUSTRIA mit seinem vernetzten und individuellen Lösungsangebot in allen Bereichen der Bautechnik für Ihr Unternehmen tun kann, möchten wir Ihnen beim Business Talk am TÜV AUSTRIA Campus, 29. Februar 2024, 17 Uhr, zeigen.

KTM-Delegation zu Besuch im TÜV AUSTRIA Technology Innovation Center Wien (c) TÜV AUSTRIA

Projekt „Offroad-E-Bikes für Kids“

READY TO RACE meets READY TO TEST
Erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen KTM und TÜV AUSTRIA

Emissionsmessung (C) Shutterstock, transdrumer

Umweltschutz

Emissionsmessung von Luftschadstoffen
Änderungen des EG-K 2013

Das Emissionsschutzgesetz für Kesselanlagen wurde mit Herausgabe des BGBl. I Nr. 173/2023 am 30.12.2023 novelliert. Von der Novelle betroffen sind Betreiber von Anlagen mit Dampfkesseln, Gasturbinen oder Motoren im Leistungsbereich bis 50 MW, bzw. Unternehmen wie die TÜV AUSTRIA GmbH, die solche Anlagen überwachen.

Kooperation innotec und SIListra

Kooperation

SIListra Systems und innotec kooperieren zur Verbesserung der funktionalen Sicherheit
Revolution der funktionalen Sicherheit durch Hardwareunabhängigkeit

Die SIListra Systems GmbH, ein hochspezialisiertes Softwareunternehmen, und die innotec GmbH, ein auf funktionale Sicherheit spezialisiertes Beratungsunternehmen und seit 2020 Teil der TÜV AUSTRIA Group, haben ihre strategische Partnerschaft zur Verbesserung der Sicherheitsentwicklung von eingebetteten Systemen bekannt gegeben. Die Zusammenarbeit vereint das hochmoderne Software-Tool von SIListra Systems, den zertifizierten SIListra Safety Transformer, und das Know-how von innotec im Bereich funktionaler Sicherheitslösungen, um einen ganzheitlichen Ansatz für gemeinsame Kundenprojekte und -betreuung zu verfolgen.

Die TÜV AUSTRIA Akademie wurde zum 3. Mal als bester Seminaranbieter in der Kategorie Gesamtanbieter gekürt: (v.l.n.r.): Mag. (FH) Christian Bayer, Geschäftsführer TÜV AUSTRIA Akademie, Alessandra Töpfer, Leiterin TÜV AUSTRIA Akademie Standorte, DI (FH) Andreas Dvorak, Geschäftsführer TÜV AUSTRIA Akademie, Susanne Kolm, Leiterin In-House Training, Thomas Rochowansky, MBA, Leiter Lerndienstleistungen, Corinna Wölfer, BSc, Global Product Manager Training, DI Mariella Steininger, Leiterin TÜV AUSTRIA Akademie Marketing, IT, Fachverlag & E-Learning
Der Open Innovation Day brachte exklusiv Vertreter wichtiger österreichischer Unternehmen aus Industrie und Infrastruktur, Universitäten, Forschungseinrichtungen sowie Stakeholder des TÜV AUSTRIA auf dem TÜV AUSTRIA Campus zusammen. Auf dem Event wurden Einblicke in "The Possibilist Mindset" von Franz Kühmayer präsentiert, welches die transformative Kraft des positiven Leadership betonte und seine zentrale Bedeutung für Innovation und erfolgreiche Zukunftsstrategien hervorhob. Ein Workshop erkundete Wege, um Jobbilder an die schnelllebige Arbeitswelt anzupassen und eine inspirierende, zukunftsfähige Arbeitsumgebung aktiv zu gestalten. Ein weiterer interaktiver Workshop widmete sich der Frage, wie man sich Herausforderungen aus Forschung, Entwicklung und Innovation stellen und Potenziale entfesseln kann. Zudem erhielten die Teilnehmer Einblicke in die Innovationslandschaft des TÜV AUSTRIA, darunter Themen wie Künstliche Intelligenz, Industrie 5.0 und Nachhaltigkeit.
TÜV AUSTRIA Business Talk Donnerstag, 29. Februar 2024 17.00 Uhr TÜV AUSTRIA Campus – Seminarräume 4 und 5 TÜV AUSTRIA-Platz 1, 2345 Brunn am Gebirge Es erwarten Sie Inputs zu Taxonomie/Nachhaltigkeit Änderungen in der OIB-RL-2023 Lösungsangebote der TÜV AUSTRIA Group Nützen Sie die Gelegenheit zum fachlichen Austausch mit unseren Expertinnen und Experten und zum Netzwerken bei Snacks und Getränken. Bitte bestätigen Sie Ihre Teilnahme inkl. Personenanzahl bis 20.2.2024 an: bautechnik@tuvaustria.com Parkmöglichkeiten stehen im Parkhaus kostenfrei zur Verfügung. Wir freuen uns auf einen interessanten Abend.
KTM-Delegation zu Besuch im TÜV AUSTRIA Technology Innovation Center Wien (c) TÜV AUSTRIA
Emissionsmessung (C) Shutterstock, transdrumer
Kooperation innotec und SIListra

Ich bin tami

Sind Sie zum ersten Mal hier? Ich helfe Ihnen gerne dabei, sich zurecht zu finden.

Zertifikat prüfen

Lösung finden

Wissenschaftspreis einreichen

Zertifikate prüfen

  • Personen- / System- / Produkt-Zertifizierung

  • Verification of Conformity

Geben Sie die Daten ein und überprüfen Sie ein Zertifikat

WiPreis einreichen

WiPreis einreichen

*“ zeigt erforderliche Felder an

1
2
3
4
Wählen Sie bitte zuerst aus, in welcher Kategorie Sie einreichen möchten*