Schulze Personalservice und Werkstoffprüfung GmbH wird Teil der TÜV AUSTRIA Group

Die TÜV AUSTRIA-Tochtergesellschaft TPA KKS Deutschland GmbH übernimmt hessischen Werkstoffprüfungsspezialisten für Dienstleistungen im Bereich zerstörende und zerstörungsfreie Prüfung.

Mit der Übernahme von Schulze Personalservice und Werkstoffprüfung baut TÜV AUSTRIA seine Prüfkompetenz und das Dienstleistungsportfolio in der Werkstofftechnik in Deutschland erneut aus. Der Geschäftsbereich bei TÜV AUSTRIA ist in Deutschland neben Bayern auch in Rheinland-Pfalz und Sachsen-Anhalt präsent. Für Kund_innen des Unternehmens aus Schaafheim bei Darmstadt eröffnen sich durch die Aufnahme in die österreichische Unternehmensgruppe mit einem vernetzten Dienstleistungsangebot an Standorten in mehr als 30 Ländern wesentliche Wettbewerbsvorteile. Gleichzeitig profitieren TÜV AUSTRIA-Kund_innen künftig von der Expertise des erweiterten TPA KKS-Teams.

Die beiden TPA KKS Deutschland-Geschäftsführer DI Karl Bock und Ing. Mag. Thomas Rabenseifner freuen sich über die erweiterte Werkstoffkompetenz im Unternehmen

„Der Kauf entspricht unserer derzeitigen strategischen Ausrichtung, die eine Erweiterung und Stärkung unserer Kompetenz auf dem Gebiet der Werkstoffprüfung in Deutschland vorsieht“, sind sich DI Karl Bock und Ing. Mag. Thomas Rabenseifner, Geschäftsführer der TPA KKS Deutschland GmbH, einig.

TÜV AUSTRIA: Marktführer in der Werkstoffprüfung

Die TÜV AUSTRIA Group ist ein führender Dienstleister bei zerstörender und zerstörungsfreier Werkstoffprüfung (ZP/ZfP) und expandierte bereits 2018 den Geschäftsbereich mit der Leverkusener TÜV AUSTRIA Tecnotest im Rheinland, 2020 folgte das Magdeburger Werkstoffprüfunternehmen Rothenseer Werkstoffprüfung (RWP).

Zudem liefern international die TÜV AUSTRIA-Unternehmen METALogic, Korrosionsschutzspezialist in Belgien und in der Türkei TÜV AUSTRIA Sila Kalite für Kund_innen und Partner_innen höchste Werkstoff-Prüfkompetenz.

TÜV AUSTRIA Qualitätstag
7.7.2022 | Schladming

Bevor alles finster wird: Die Blackout-Vorsorge für Unternehmen ist eines der zentralen Themen am Expertentag. Der internationale Blackout-Experte Herbert Saurugg erklärt, was Unternehmen vor, während und nach einem Blackout tun sollten.

Am Vorabend der 150. Wiederkehr der Gründung des TÜV AUSTRIA lud die international tätige österreichische Unternehmensgruppe zu einem Festakt ins TÜV AUSTRIA Technology & Innovation Center in Wien. Für Aufsehen und jede Menge Heiterkeit unter den Festgästen sorgte der Besuch von „Kaiser Robert Heinrich I.“, Der Allerhöchste Besuch zeigte sich dabei höchst erstaunt und beeindruckt von der stetigen Weiterentwicklung des österreichischen Pioniers der Dampfkesselsicherheit zum digitalen, nachhaltigen und innovativen international tätigen Unternehmen. | tuvaustria.com (v.l.n.r. Rudolf Roubinek (als Seyffenstein), Mag. Christoph Wenninger, CFO TÜV AUSTRIA Group, Robert Palfrader (als Robert Heinrich I.) Dr. Stefan Haas, CEO TÜV AUSTRIA Group KommR Dipl.-Ing. Johann Marihart, Präsident des TÜV AUSTRIA). (C) TÜV AUSTRIA, Christian Kraus

Living the Future – TÜV AUSTRIA 150
Wegbegleiter neuer Technologien feiert 150. Jubiläum im TÜV AUSTRIA Technology & Innovation Center in Wien.

TÜV AUSTRIA 150 - 11. Juni 1872 - 2022

#TÜVAUSTRIA150

TÜV AUSTRIA 150: 11. Juni 1872 – 2022
Von der Dampfenergie zur Digitalisierung: Living The Future

Wolfgang Fasching am TÜV AUSTRIA Sicherheitstag in Linz

TÜV AUSTRIA Sicherheitstag
23.06.2022 | Park Inn Hotel Linz

Am 23.06. schnuppern die Schlüsselkräfte der Arbeitssicherheit Höhenluft, trotz der bequemen Sitze im Park Inn Hotel Linz. Denn: Extremsportler Wolfgang Fasching referiert über Herausforderungen und wie man sie meistert.

Veranstaltung

Automation Forum 2022
29.6.-30.6. | Pyramide Vösendorf

Die Kongressmesse für Automation, Robotik, IoT und mehr

Dr. Stefan Haas, CEO TÜV AUSTRIA Group (C) TÜV AUSTRIA, Daniel Hinterramskogler

TÜV AUSTRIA 150

TÜV AUSTRIA CEO Stefan Haas im Interview
TÜV AUSTRIA 150 Podcast by Industriemagazin

Am Vorabend der 150. Wiederkehr der Gründung des TÜV AUSTRIA lud die international tätige österreichische Unternehmensgruppe zu einem Festakt ins TÜV AUSTRIA Technology & Innovation Center in Wien. Für Aufsehen und jede Menge Heiterkeit unter den Festgästen sorgte der Besuch von „Kaiser Robert Heinrich I.“, Der Allerhöchste Besuch zeigte sich dabei höchst erstaunt und beeindruckt von der stetigen Weiterentwicklung des österreichischen Pioniers der Dampfkesselsicherheit zum digitalen, nachhaltigen und innovativen international tätigen Unternehmen. | tuvaustria.com (v.l.n.r. Rudolf Roubinek (als Seyffenstein), Mag. Christoph Wenninger, CFO TÜV AUSTRIA Group, Robert Palfrader (als Robert Heinrich I.) Dr. Stefan Haas, CEO TÜV AUSTRIA Group KommR Dipl.-Ing. Johann Marihart, Präsident des TÜV AUSTRIA). (C) TÜV AUSTRIA, Christian Kraus
TÜV AUSTRIA 150 - 11. Juni 1872 - 2022
Wolfgang Fasching am TÜV AUSTRIA Sicherheitstag in Linz
Dr. Stefan Haas, CEO TÜV AUSTRIA Group (C) TÜV AUSTRIA, Daniel Hinterramskogler

Ich bin tami

Sind Sie zum ersten Mal hier? Ich helfe Ihnen gerne dabei, sich zurecht zu finden.

Zertifikat prüfen

Lösung finden

Wissenschaftspreis einreichen

Zertifikate prüfen

  • Personenzertifizierung

  • Produktzertifizierung

  • Managementsystem-Zertifizierung

  • Verification of Conformity

Geben Sie die Daten ein und überprüfen Sie ein Zertifikat

Lösung finden

WiPreis einreichen

WiPreis einreichen

1
2
3
4
Wählen Sie bitte zuerst aus, in welcher Kategorie Sie einreichen möchten*