Zum Hauptinhalt springen

Diversity Beauftragte/r

Diversity Beauftragte/r

Diversity Beauftragte/r
Betriebliches Diversity Management ist eine Notwendigkeit und birgt zudem spannendes Potenzial in sich: Mit der richtigen "Kultur" zwischen Alt und Jung, Personen mit unterschiedlichen Wertehaltungen und Ansprüchen, können Unternehmen einen Mehrwert erzielen, der sich durch erhöhte Mitarbeiterzufriedenheit intern, aber auch am Markt positiv auswirkt. Mit dem TÜV AUSTRIA-Personenzertifikat bescheinigen Sie, dass Sie die erforderlichen Kenntnisse und Fertigkeiten in den Bereichen

  • Rechtliche Grundlagen
  • ÖNORM S 2501 und deren Umsetzung
  • Dimensionen/Begriffe und deren Bedeutung im Betrieb
  • Akzeptanz, Chancen und Nutzen von Diversity Management
  • Risiken des demographischen Wandels (Fachkräftemangel)
  • Leitfaden zur Umsetzung von ganzheitlichem Diversity Management
  • Vertiefung arbeitsrechtlicher Komponenten
  • Präventiver Schutz vor Klagen

besitzen.

Ihre Ansprechperson für diese Qualifikation:
Alessandra Töpfer
Tel: +43 5 0454-8187
E-Mail: alessandra.toepfertuvat

Beauftragte im Betrieb, Betriebsräte, Sicherheitsfachkräfte, Qualitätsverantwortliche, Personalverantwortliche, Führungskräfte, Geschäftsführer/innen, Mitarbeiter/innen in Personalabteilungen, Trainer/innen und Vortragende. 

Die Zulassungsvoraussetzungen zur Zertifizierungsprüfung sind

  • der Nachweis der abgeschlossenen Ausbildung zum/r zertifizierten Diversity Beauftragten der TÜV AUSTRIA Akademie oder eines gleichwertigen Lehrganges
  • abgeschlossene Schulausbildung oder alternativ mindestens 3 Jahre Berufserfahrung
  • der Antrag zur Zertifizierungsprüfung Diversity Beauftragte/r

Die Zertifizierungsprüfung ist eine

  • schriftliche Prüfung in Form von Auswahlaufgaben (Multiple und/oder Single Choice)

Mit  positiver Zertifizierungsprüfung und Erfüllung aller Zulassungsvoraussetzungen erhalten Sie das TÜV AUSTRIA-Zertifikat Diversity Beauftragte/r, das fünf Jahre gültig ist.

Für die Verlängerung Ihres Zertifikates um weitere fünf Jahre sind

  • der Antrag zur Re-Zertifizierung
  • der Nachweis einer fachspezifischen Weiterbildung im Umfang von mindestens 8 Unterrichtseinheiten (es werden Weiterbildungen anerkannt, die innerhalb von 2 Jahren vor und 6 Monaten nach Ablauf des Zertifikates besucht wurden)
  • der Nachweis einer mindesten zweijährigen Berufspraxis innerhalb der Gültigkeitsdauer des Zertifikates als Diversity Beauftragte/r (z. B. Bestätigung des Arbeitgebers, Interimszeugnis, Stellenbeschreibung)

zu übermitteln. Der Antrag und die Nachweise können frühestens 6 Monate vor und bis spätestens 6 Monate nach Ablauf des Zertifikates zugesandt werden.

  •  | Drucken
to top