Zum Hauptinhalt springen

HACCP

HACCP

HACCP - Lebensmittel

HACCP (Hazard Analysis and Critical Control Points) ist ein Konzept des Risikomanagements und stellt ein Werkzeug dar, das im Rahmen des Qualitäts- und Sicherheitsmanagements eines Unternehmens der Lebensmittelbranche eingesetzt wird. Das System bezieht sich auf den Prozess der Produktion. HACCP wird im FAO/ WHO Codex Alimentarius beschrieben und ist ein weltweit eingesetztes Instrument zur Risikobeherrschung. Gerade in der Kombination bei der Erfüllung des Standards mit einer ISO Norm liegen häufig ungenutzte Synergien.

Für spezifische Bereiche gibt es entsprechend zu HACCP spezifische Normen:

  • Wäsche für den Lebensmittelbetrieb: ÖNORM EN 14065:2003 in Wäschereien aufbereitete Textilien – Biokontrolle
  • Verpackungen für Lebensmittel: ÖNORM EN 15593: 2008 Hygienemanagement bei der Herstellung von LM Verpackungen
  • Maschinen für die Herstellung von Lebensmittel:
    EN ISO 14159:2004 Hygieneanforderungen an die Gestaltung von Maschinen

TÜV AUSTRIA bietet eine Reihe von kombinierten Überprüfungen im Lebensmittelbereich an. Eine häufig genutzte Möglichkeit stellt die Kombination aus ISO Normen (ISO 9001 oder ISO 14001) und HACCP dar. Diese Dienstleistung bietet die TÜV AUSTRIA in den entsprechenden Ländern auf Deutsch, Englisch, Rumänisch, Kroatisch, Italienisch, Persisch, Griechisch und Türkisch an.

  •  | Drucken
to top