Povratak na glavni sadržaj

Novosti - Članci

Zertifizierte Präzision: voestalpine Precision Strip der Zukunft sicher voraus

  •   02.11.2016.
  •   Business Assurance Industry & Energy
  •   Piše: PhDr. Andreas Wanda

Der Hersteller kaltgewalzter Bandstahlprodukte voestalpine Precision Strip demonstriert mit der erfolgreichen Upgradezertifizierungen auf den Qualitätsstandard ISO 9001:2015 und der Umweltmanagementnorm ISO 14001:2015 seine Vorreiterrolle am Weltmarkt – bei vorbildhafter Umsetzung des Arbeitssicherheitsstandards OHSAS 18001.

„Best in Class“ lautet das Credo der 100%igen Tochter der voestalpine AG. Der Bandstahl der voestalpine Precision Strip wird für die Weiterverarbeitung in der Druck- und Papierindustrie, der Verpackungsindustrie oder die Produktion von technischen Messern und Bauteilen für technische Anlagen in mehr als 70 Ländern exportiert: „Die meisten Menschen wissen nicht, wie nah sie jeden Tag unserem Unternehmen stehen. Unser Bandstahl wurde mit großer Wahrscheinlichkeit z.B. auch in ihrer Klimaanlage verbaut oder in ihren Rasierklingen verarbeitet“, erklärt  Leander Ahorner, CEO der voestalpine Precision Strip Gruppe. Die mit höchster Präzison erzeugten Materialien seines Unternehmens, das für Nischenprodukte oft als weltweit einziger Lieferant agiert, finden sich allerorts im Alltag wieder.

Qualität baut auf Partnerschaften und Erfahrung

Diese „Nähe“ spiegelt sich in langjährigen Geschäftsbeziehungen, erklärt Helmut Henökl, verantwortlich für das integrierte Managementsystem des Marktführers: „Absolute Verlässlichkeit und Engagement sind die Basis für oft seit Jahrzehnten bestehenden Partnerschaften.“ Seit 2003 beauftragt voestalpine Precision Strip TÜV AUSTRIA mit der Prüfung des integrierten Managementsystems und  der Dokumentation beginnend bei dem Managementhandbuch, einem wichtigen Baustein für den Ausbau des Qualitäts- und Technologievorsprungs des Unternehmens.

Vier Zertifizierungsaudits hat voestalpine Precision Strip erfolgreich abgeschlossen: Qualitätsmanagement nach ISO 9001:2015, Energiemanagement nach ISO 50001:2011 (Erhöhung der Energieeffizienz),  ISO 14001:2015 (gesamte Umweltleistung) und Arbeitsschutzmanagement OHSAS 18001. Für Auditor Klaus Mlekus ist das Waidhofner Unternehmen ein Leitbetrieb: „Hier wird nicht einfach eine Norm im Moment erfüllt und dann das Managementhandbuch in die Ablage gelegt, voestalpine Precision Strip lebt die Normen vorausschauend.“ So gestaltete sich die Upgrade-Zertifizierungen nach ISO 9001:2015 und ISO 14001:2015 harmonisch.

Vorausschauend handeln, Qualität und Umweltschutz leben

Ahorner präzisiert: „Wir haben beispielsweise vor drei Jahren unsere Unternehmenswerte völlig neu definiert, jeder Neueintritt bekommt diese vermittelt - uns überraschen solche Änderungen aus der ISO 9001 Revision nicht.“ Auch das mit ISO 9001:2015 verpflichtende Risikomanagement im Betrieb hatte man bei Böhler Uddeholm Precision Strip Jahre vor der Eingliederung in die voestalpine 2007 betrieben und dann nur geringfügig geändert, so Ahorner, der eine Einbettung in international agierende Konzerne als wichtigen Impulsgeber wertet.

Für weltweit aufgestellte Konzerne nehmen auch Umweltschutz und Ressourcenschonung eine essentielle Rolle ein. Mit den Zertifizierungen nach ISO 14001 und 50001 werden Kennzahlen entwickelt, deren Beobachtung Unternehmen helfen, weitere Einsparungspotenziale hinsichtlich Ressourceneinsatz zu erheben und Verbesserungen zu implementieren: „Auch da sind wir unseren berühmten Schritt voraus,“ erklärt Ahorner, denn die voestalpine Precision Strip setzt federführend Lösungen noch vor Zertifizierungsaudits in die Praxis um: „Zum Beispiel hatten wir im Werk in Kematen aus Eigeninitiative, als treibende Kraft, den Hersteller für Haubenglühanlagen gefragt, ob die Anlage hinsichtlich Prozessgas- und Wärmerückgewinnung optimiert werden könne“, berichtet Leander Ahorner, „Heute ist diese Anlage in Kematen die erste ihrer Art weltweit.“ Für den Geschäftsführer sind die Umweltmanagement-Zertifizierungen letzte Konsequenz dessen, was voestalpine Precision Strip über Jahre gelebt und überlegt hat.

Heute das Morgen planen: Arbeitsschutz und neue Generationen

Auch Arbeitsschutz ist für den hochtechnisierten Industriebetrieb eine Selbstverständlichkeit. „Wegen der bestehenden Schnittverletzungsgefahr der zu verarbeitenden Produkte wie z.B. Schneidlinien und Stanzmesser waren die Unfallgefahren relativ hoch“, weiß Ahorner, dessen Team 2007 ein Arbeitsschutzmanagement-System einführte: „In den letzten Jahren wurden außerdem viel Geld und Ressourcen in den technischen Arbeitnehmerschutz, Ergonomie und persönliche Schutzausrüstung investiert“ berichtet Henökl, der heute die besondere Herausforderung in der verstärkten Bewusstseinsbildung für Arbeitssicherheit sieht.

Am vorausschauenden Umgang mit den kommenden Generationenzeigt sich, dass der „Faktor Mensch“ für voestalpine Precision Strip den höchsten Stellenwert einnimmt: „Es ist uns wichtig, dass wir uns jetzt mit den kommenden Generationen auseinandersetzen. Das gehört einfach dazu, wenn man ein Unternehmen erfolgreich führen will“ resümiert Ahorner, der wachsende Qualitätsanforderungen als stete Begleiter der Zukunft sieht: „Automatisierung. Industrie 4.0. Reproduzierbarkeit: Wenn man die Weiterverarbeitung beim Kunden betrachtet, der versucht, immer mehr zu automatisieren, dann versteht man die Anforderung in Hinblick auf Planheit, Geradheit, Oberfläche, Maßtoleranzen, usw.“

Zukunft: Qualität, Umwelt, Faktor Mensch

Auch in Zukunft werde man auf die Qualitätsführerschaft der Produkte der voestalpine Precision Strip achten, so Techniker und Manager Leander Ahorner, der mit seinen Mitarbeitern die Vorzüge zertifizierter unternehmerischer Qualität und eines operativen Energie- und Umweltmanagements täglich lebt. Es scheint, als wäre die Zukunft der voestalpine Precision Strip bereits heute zertifiziert: „Best in Class“ am Weltmarkt, Made in Ybbstal.

Auf die Revision ISO 9001:2015 vorbereitet: Leander Ahorner, voestalpine Precision Strip CEO

Vorausschauend handeln: Leander Ahorner, voestalpine Precision Strip CEO: „Wir haben beispielsweise vor drei Jahren unsere Unternehmenswerte völlig neu definiert, jeder Neueintritt bekommt diese vermittelt - uns überraschen solche Änderungen aus der ISO 9001 Revision nicht.“

„In den letzten Jahren wurden außerdem viel Geld und Ressourcen in den technischen Arbeitnehmerschutz, Ergonomie und persönliche Schutzausrüstung investiert“ berichtet Helmut Henökl (l), verantwortlich für Managemensysteme bei voestalpine Precisi

„In den letzten Jahren wurden außerdem viel Geld und Ressourcen in den technischen Arbeitnehmerschutz, Ergonomie und persönliche Schutzausrüstung investiert“ berichtet Helmut Henökl (l), verantwortlich für Managemensysteme bei voestalpine Precision Strip. (C) TÜV AUSTRIA, Andreas Amsüss

TÜV AUSTRIA-zertifizierte Präzision: voestalpine Precision Strip der Zukunft sicher voraus  (C) TÜV AUSTRIA, Andreas Amsüss

TÜV AUSTRIA-zertifizierte Präzision: voestalpine Precision Strip der Zukunft sicher voraus: Der Hersteller kaltgewalzter Bandstahlprodukte voestalpine Precision Strip demonstriert mit der erfolgreichen Upgradezertifizierungen auf den Qualitätsstandard ISO 9001:2015 und der Umweltmanagementnorm ISO 14001:2015 seine Vorreiterrolle am Weltmarkt – bei vorbildhafter Umsetzung des Arbeitssicherheitsstandards OHSAS 18001 (v.l.n.r.: Leander Ahorner, CEO voest alpine Precision Strip, Ing. Klaus Mlekus, TÜV AUSTRIA, Business Unit Life, Training, Certification (C) TÜV AUSTRIA, Andreas Amsüss

Für Auditor Klaus Mlekus (l) ist voestalpine Precision Strip ein Leitbetrieb: „Hier wird nicht einfach eine Norm im Moment erfüllt und dann das Managementhandbuch in die Ablage gelegt."Rechts:Helmut Henökl,Managementsysteme, voest alpine Precision St

Für Auditor Klaus Mlekus (l) ist voestalpine Precision Strip ein Leitbetrieb: „Hier wird nicht einfach eine Norm im Moment erfüllt und dann das Managementhandbuch in die Ablage gelegt." Rechts im Bild: Helmut Henökl, verantwortlich für Managementsysteme, voest alpine Precision Strip.

Zertifizierte Präzision: (v.l.n.r.): Leander Ahorner, voestalpine Precision Strip, Klaus Mlekus, TÜV AUSTRIA Business Unit Life, Training, Certification (C) TÜV AUSTRIA, A. Amsüss

Zertifizierte Präzision: "Best in Class" lautet das Credo der voestalpine Precision Strip (v.l.n.r.): Leander Ahorner, voest alpine Precision Strip, Klaus Mlekus, TÜV AUSTRIA Business Unit Life, Training, Certification (C) TÜV AUSTRIA, A. Amsüss

  •  | Ispis
to top