Zum 25. Mal: Austria’s Leading Companies 2023

25.10.2023

Bereits zum 25. Mal in Folge zeichneten im Oktober 2023 die “Presse”, der KSV1870 und PwC die Leading Companies in den Kategorien “Kleinbetriebe”, “Mittelbetriebe” und “Großbetriebe” sowie mit dem Cybersecurity Award und Inklusionspreis im Rahmen der ALC-Veranstaltungen in allen Österreichischen Bundesländern aus.

ALC: Wirtschaftsexzellenz made in Austria

Der renommierte Wirtschafts-Wettbewerb “Austria’s Leading Companies” (ALC) feiert heuer sein 25-jähriges Bestehen und damit die jahrelange Anerkennung wirtschaftlicher Vorzeigeunternehmen in Österreich. Als langjähriger Partner vergab TÜV AUSTRIA wertvolle Bonuspunkte und durfte infolgedessen auch manch einen Preis persönlich an die Unternehmer:innen überreichen.

Auftakt in Vorarlberg

Die besten im Westen wurden am 2. Oktober 2023 im Bregenzer Festspielhaus zelebriert. Thomas Hinteregger, TÜV AUSTRIA Geschäftsstellenleiter in Vorarlberg (Dornbirn), gratulierte dem PV-Montage-Experten Aerocompact Europe GmbH bei der Veranstaltung herzlich zum zweiten Platz in der Kategorie “Großbetriebe”.

(v.l.n.r.): Landesrat Marco Tittler, Klaus Mathis (Head of Global Marketing), Mathias Kerp (COO), Gustavo Edinger (CEO), Christian Ganahl (CTO) von Aerocompact und TÜV Austria-Geschäftsstellenleiter Thomas Hinteregger (c) Günther Peroutka

Applaus für die Tiroler Wirtschaft

Einen Tag nach Vorarlberg war es auch in Tirol so weit: Am 3. Oktober traf sich die Wirtschaftselite Tirols im Rahmen eines Green Events im Innsbrucker Congress, um die Top-Unternehmen des Bundeslandes zu feiern. Peter Gredler, TÜV AUSTRIA Geschäftsstellenleiter in Tirol (Innsbruck), gratulierte ADVOKAT Unternehmensberatung zum dritten Platz in der Kategorie “Mittelbetriebe”.

3. Platz Beste Mittelbetriebe ging an ADVOKAT Unternehmensberatung (v.l.n.r.): Landeshauptmann-Stv. Josef Geisler mit ADVOKAT-Verkaufsmitarbeiter Karl Seiser und ADVOKAT-Geschäftsführer Dietmar Harb mit Peter Gredler, TÜV AUSTRIA-Geschäftsstellenleiter Innsbruck (c) Günther Peroutka

Salzburger Wirtschaftsfestspiele

Die Salzburger Wirtschaftselite feierte bei der ALC-Veranstaltung am 4. Oktober auf der Festbühne in Salzburg die Sieger des diesjährigen Awards. TÜV AUSTRIA-Kollege Daniel Wetsch vergab die Auszeichnung für den 2. Platz in der Kategorie “Mittelbetriebe” an Fernfracht Logistics GmbH.

Der 2. Platz in der Kategorie Mittelbetriebe ging an Fernfracht Logistics GmbH (v.l.n.r.): Landeshauptmann-Stv. Stefan Schnöll, Fernfracht-Speditionsleiter Martin Ebner, Finanzchefin Sonja Grimmelsberger und Fernfracht-Geschäftsführer Roland Gasser sowie Daniel Wetsch von TÜV AUSTRIA (c) Günther Peroutka

Nachhaltiger Wirtschaftserfolg in Kärnten

Die ALC-Bühne des Erfolgs stand am 9. Oktober 2023 im Casineum Velden. TÜV AUSTRIA Geschäftsstellenleiter in Kärnten/Klagenfurt, Adolf Fleischhacker, überreichte den begehrten Preis in der Kategorie “Mittelbetriebe” (3. Platz) an die Maschinen Gailer GmbH, die Land- und Forstmaschinen sowie Gartengeräte vertreibt.

Adolf Fleischhacker (TÜV AUSTRIA Geschäftsstellenleiter Klagenfurt) gratulierte der Maschinen Gailer GmbH herzlich zur dritten Platzierung in der Kategorie “Mittelbetriebe”. v.l.n.r.: Landeshauptmann Peter Kaiser, Unternehmer Stefan Gailer und Adolf Fleischhacker. (c) Günther Peroutka

Große Bühne für die steirischen Leading Companies

Die besten Unternehmen der Steiermark wurden am 10.10. Eine große Bühne für die steirischen Wirtschaftsstars bot die Alte Universität in Graz. TÜV AUSTRIA Geschäftsstellenleiter in Graz, Peter Geymayer, durfte Ferk Metallbau zum Sieger in der Kategorie “Kleinbetriebe” küren. Der Metallspezialist investierte in technische Neuerungen und bestätigte seine gute Performance.

Der erste Platz in der Kategorie “Kleinbetriebe” ging an den Metallspezialisten Ferk Metallbau (c) Günther Peroutka

Die Kür von Burgenlands Business Elite

Die Besten aus dem Burgenland wurden im Rahmen des ALC-Awards am Abend des 11. Oktober ausgezeichnet und feierten im Haydnsaal von Schloss Esterházy in Eisenstadt.

Live dabei waren die TÜV AUSTRIA Kollegen Gerhard Höltmann und Johannes Egger. Der erste Platz in der Kategorie “Mittelbetriebe” ging an die ETM Professional Control GmbH. TÜV AUSTRIA Geschäftsfeldleiter Gerhard Höltmann überreichte dem ETM-COO Bernhard Alram und CFO Julia Frey die ALC-Trophäe.

Der 1. Platz “Mittelbetriebe” ging an ETM Professional Control GmbH (v. l.): WK Burgenland-Präsident Andreas Wirth, ETM-COO Bernhard Alram und CFO Julia Frey sowie TÜV AUSTRIA Geschäftsfeldleiter Gerhard Höltmann (c) Gerhard Peroutka

Vorhang auf für Oberösterreichs Leading Companies

Ein Abend, der die oberösterreichische Wirtschaft beflügelt – das war der 16. Oktober im Brucknerhaus in Linz. Als langjähriger Partner von ALC vergab TÜV AUSTRIA den 3. Platz in der Kategorie “Großbetriebe”. TÜV AUSTRIA Regional Director in Oberösterreich, Thomas Eder, durfte die begehrte Trophäe an Wintersteiger AG vergeben. Zum 70-Jahr-Jubiläum glänzt der Innviertler Leitbetrieb und Lösungsanbieter im B2B-Bereich mit einem Umsatzplus und Rekordergebnis.

(v.l.n.r.): IV OÖ-Präsident Stefan Pierer, Wintersteiger-CEO Florestan von Boxberg und CFO Harold Kostkar sowie TÜV AUSTRIA Regional Director Thomas Eder. (c) Günther Peroutka

Die Siegerunternehmen aus Niederösterreich

Das Casino in Baden war am 17. Oktober die große Bühne für Niederösterreichs Leading Companies. Bei der ALC-Siegerparade in Niederösterreich konnte sich in der Kategorie “Kleinbetriebe” die Pumpenoase Handels GmbH gegen starke Konkurrenz durchsetzen und landete auf dem ersten Platz. Christoph Wenninger, TÜV AUSTRIA CFO, übergab die ALC-Trophäe an die Geschäftsleitung. Pumpenoasse beliefert Professionisten, und auch bei Schwimmbecken kommen Pumpen aller Art zum Einsatz.

Der 1. Platz in der Kategorie “Kleinbetriebe” ging an Pumpenoase Handels GmbH (v. l.): WK Niederösterreich-Vizepräsident Christian Moser, von Pumpenoase, Kundenbetreuer Werner Dangl, Gründer Friedrich Puhm mit seiner Tochter und Geschäftsführerin Birgit Rafetseder, Kundenbetreuer Martin Dressler und TÜV AUSTRIA-Finanzvorstand Christoph Wenninger. (c) Günther Peroutka

Auszeichnung für Wiener Unternehmen

Einen großen Empfang für die besten Unternehmen von Wien gab es am 17.10. ebenfalls im Casino Baden. TÜV AUSTRIA-CEO Stefan Haas übergab die ALC-Trophäe für die dritte Platzierung in der Kategorie “Großbetriebe” an Markus Horcher (Director Sustainability & Public Affairs), Borealis-CEO Thomas Gangl und Konzernunternehmenssprecherin Virginia Wieser. Borealis stellt die Nachhaltigkeit sowie die Transformation hin zur Kreislaufwirtschaft ins Zentrum und möchte Kunststoff-Kreislaufwirtschaft vorantreiben.

3. ALC-Platz Großbetriebe an Borealis AG (v. l.): Markus Horcher (Director Sustainability & Public Affairs), Borealis-CEO Thomas Gangl und Konzernunternehmenssprecherin Virginia Wieser sowie TÜV AUSTRIA-CEO Stefan Haas. (c) Günther Peroutka
Kooperation innotec x Modelwise

Kooperation

Modelwise und innotec
Kooperation bei der Innovation der Funktionalen Sicherheit

Modelwise, ein Spin-off der Technischen Universität München, das Software für automatisierte Analysen der Funktionalen Sicherheit entwickelt, und innotec GmbH, ein auf Funktionale Sicherheit spezialisiertes Beratungsunternehmen und seit 2020 Teil der TÜV AUSTRIA Group, gaben ihre strategische Partnerschaft zur Innovation der Funktionaler Sicherheit bekannt. Die Zusammenarbeit kombiniert das innovative Software-Tool von Modelwise Paitron, anwendbar für alle (A)SILs gemäß IEC 61508 und ISO 26262, und innotec’s Expertise in Funktionale Sicherheit einschließlich HARA, Sicherheitsanforderungsmanagement und sicherer Hardware- und Softwareentwicklung.

SCANTEC_GMBH_SmartScan (c) ZOELLER GRUPPE

TRUSTED AI by TÜV AUSTRIA

SmartScan-Technologie von SCANTEC:
Funktionale Vertrauenswürdigkeit durch “TRUSTED AI”-Zertifizierung bestätigt

Die SmartScan-Technologie zur Abfallentsorgung von SCANTEC, einer Tochtergesellschaft von ZOELLER, wurde kürzlich vom TÜV AUSTRIA mit dem Prüfzeichen “TRUSTED AI Application” für ihre funktionale Vertrauenswürdigkeit zertifiziert.

Sommerurlaubsreise | Shutterstock (c) Robert Kneschke

TÜV AUSTRIA AUTOMOTIVE

Sicher unterwegs im Sommer:
Tipps für eine entspannte Urlaubsfahrt

Messtechnik

SINT Technology: Bohrlochmethode
Zerstörungsfreies mechanisches Verfahren zur Messung von Eigenspannungen

SINT Technology, ein Unternehmen der TÜV AUSTRIA Group, führt Überprüfungen des Eigenspannungsniveaus in mechanischen Komponenten mittels der Bohrlochmethode durch.

Expertentag

20. Juni 2024:
TÜV AUSTRIA Medizinprodukte-Tag 2024

Am 20. Juni 2024 findet der alljährliche TÜV AUSTRIA Medizinprodukte-Tag in Kooperation mit mdc medical device certification GmbH statt.

golf.tuvaustria.com | TÜV AUSTRIA veranstaltet ein Golf Charity Turnier am Freitag, 14. Juni 2024 zu Gunsten des Schulprojekts Bethel High School in Nanoro im westafrikanischen Burkina Faso. Austragungsort ist die 18-Loch-Anlage des Golf Club Murtal im steirischen Spielberg, inmitten einer idyllischen Waldlandschaft am Fuße der Seckauer Alpen. TÜV AUSTRIA übernimmt Verpflegung während des Turniers und richtet eine Abendveranstaltung für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus. Lediglich das Greenfee € 50.- und Nenngeld 15.- sind von den Teilnehmer:innen zu bezahlen. Die Summe der bezahlten Greenfees spendet TÜV AUSTRIA 1:1 für Nanoro. | golf.tuvaustria.com

Golfen für einen guten Zweck

TÜV AUSTRIA Golf Charity Turnier
14. Juni 2024

TÜV AUSTRIA veranstaltet ein Golf Charity Turnier am Freitag, 14. Juni 2024 zu Gunsten des Schulprojekts Bethel High School in Nanoro im westafrikanischen Burkina Faso.

Kooperation innotec x Modelwise
SCANTEC_GMBH_SmartScan (c) ZOELLER GRUPPE
Sommerurlaubsreise | Shutterstock (c) Robert Kneschke
golf.tuvaustria.com | TÜV AUSTRIA veranstaltet ein Golf Charity Turnier am Freitag, 14. Juni 2024 zu Gunsten des Schulprojekts Bethel High School in Nanoro im westafrikanischen Burkina Faso. Austragungsort ist die 18-Loch-Anlage des Golf Club Murtal im steirischen Spielberg, inmitten einer idyllischen Waldlandschaft am Fuße der Seckauer Alpen. TÜV AUSTRIA übernimmt Verpflegung während des Turniers und richtet eine Abendveranstaltung für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus. Lediglich das Greenfee € 50.- und Nenngeld 15.- sind von den Teilnehmer:innen zu bezahlen. Die Summe der bezahlten Greenfees spendet TÜV AUSTRIA 1:1 für Nanoro. | golf.tuvaustria.com

Ich bin tami

Zum ersten Mal hier? Ich helfe gerne dabei, sich zurecht zu finden.

Zertifikat prüfen

Lösung finden

Wissenschaftspreis einreichen

Zertifikate prüfen

  • Personen- / System- / Produkt-Zertifizierung

  • Verification of Conformity

Geben Sie die Daten ein und überprüfen Sie ein Zertifikat

WiPreis einreichen

WiPreis einreichen

*“ zeigt erforderliche Felder an

1
2
3
4
Wählen Sie bitte zuerst aus, in welcher Kategorie Sie einreichen möchten*