Temel içeriğe atla

TÜV®

Haber Makalesi

Haber Makalesi

TÜV AUSTRIA eröffnet Wiens neuesten Prüf- und Forschungscluster

  •   01/28/2019
  •   Oluşturan

Das neue TÜV AUSTRIA Technology & Innovation Center in Wien-Inzersdorf beschreitet einen zukunftsweisenden Weg der technischen Sicherheit entlang der digitalen Transformation.

Von digitaler Werkstoffprüfung bis zur Cyber-Sicherheit

Österreichs größter Prüf-, Inspektions- und Zertifizierungsdienstleister – mit Niederlassungen in mehr als 20 Ländern – hat sich längst zu einem IT-Security-Komplettanbieter entwickelt, 10 Prozent des Gesamtumsatzes erwirtschaftet allein der Bereich IT- & Datensicherheit. Das TÜV AUSTRIA Technology & Innovation Center ist dabei Startpunkt jener Lösungen und Produkte, die ein vernetzter, digitalisierter Markt verlangt.

Technische Sicherheit 4.0

Mit dem neuen Safe-Secure-System-Lab, „S3 Lab“, will TÜV AUSTRIA seine Kompetenzen weiter ausbauen. TÜV AUSTRIA CEO Stefan Haas: „In unserem Safe-Secure-System-Lab erfassen wir sicherheitstechnische Herausforderungen im B2C-Bereich, dem Automotive- und Industriesektor. Diese Vernetzung hat eine gesellschaftliche wie wirtschaftliche Bedeutung. Unsere Planung für das Technology & Innovation Center trägt diesem steigenden Sicherheitsbewusstsein Rechnung.“

Mit zukunftsorientierten Konzepten treibt die Unternehmensgruppe die digitale Transformation voran. Von der Web-Plattform „TÜV AUSTRIA Inspection Manager“ – eine Online-Anwendung, die alle wichtigen Facts zu einer Anlage, einer Produktionsstraße, einem Gebäude oder einer ganzen Kommune samt notwendiger Prüfpflichten auf einen Klick sichtbar macht –, bis zu Robotik und Artificial Intelligence.

Safety 360° – ein Rundblick beeindruckt

Neben einer laufenden Erweiterung des S3 Lab im Technology & Innovation Center wird ein erweiterter Automotive-Bereich mit Schwerpunkt Elektromobilität und automatisiertes Fahren geschaffen. Ein eigener Übungsplatz unterstützt praxisorientierte Aus- und Weiterbildungen im Bereich Brandschutz. Neue Laborflächen sollen die Innovationskraft des österreichischen Prüf-, Inspektions- und Zertifizierungsdienstleisters zusätzlich fördern.

Mehr drin: Von der Entwicklung bis zur Markteinführung im Secure Safe System-Labor

TÜV AUSTRIA unterstützt im Technology & Innovation Center Produkthersteller, Entwickler, Integratoren und Betreiber, so TÜV AUSTRIA CEO Stefan Haas.

Safe-Secure-System-Lab (S3 Lab), EMV-Halle, E-Mobility- und Werkstofftechnik-Kompetenzzentrum, Produktsicherheit, modernste Arbeitsplatzumgebung. Nicht nur Kunden profitieren vom Technology & Innovation Center, sondern auch Partner aus Forschungs- & Entwicklungs-Kooperationen, etwa die TU Wien, mit der der TÜV AUSTRIA eine eigene Technische Versuchs- und Forschungsgesellschaft (TVFA) betreibt.

Das neue TÜV AUSTRIA Technology & Innovation Center in Wien-Inzersdorf unterstützt mit dem Safe-Secure-System-Lab (S3 Lab), Österreichs größter EMV-Halle sowie den E-Mobility- und Werkstofftechnik-Kompetenzzentren Produkthersteller, Entwickler, Integratoren und Betreiber, Partner aus Forschungs- und Entwicklungs-Kooperationen.

TÜV AUSTRIA CEO Stefan Haas empfing Industrie, Wirtschaft und Forschung in Wiens neuem Prüf- und Forschungscluster, dem TÜV AUSTRIA Technology & Innovation Center: „Wir erfassen sicherheitstechnische Herausforderungen im B2C-Bereich, dem Automotive- und Industriesektor. Diese Vernetzung hat eine gesellschaftliche wie wirtschaftliche Bedeutung. Unsere Planung für das Technology & Innovation Center trägt diesem steigenden Sicherheitsbewusstsein Rechnung.“

TÜV AUSTRIA und Mensch-Roboter-Kollaboration (MRK): Andreas Weinbacher, Blue Danube Robotics, erklärt im S3-Lab des TÜV AUSTRIA Technology & Innovation Center die taktilen "AirSkin" Sicherheitssensoren.

E-Mobility, E-Ladeinfrastruktur und Elektromagnetische Verträglichkeit in der größten EMV-Halle Österreichs im TÜV AUSTRIA Technology & Innovation Center.

IoT-Experte Hendrik Dettmer demonstriert im TÜV AUSTRIA Technology & Innovation Center die Verwundbarkeit einer Webcam. TÜV AUSTRIA hat sich längst zu einem IT-Security-Komplettanbieter entwickelt, 10 Prozent des Gesamtumsatzes erwirtschaftet allein der Bereich IT- & Datensicherheit. Das TÜV AUSTRIA Technology & Innovation Center ist dabei Startpunkt jener Lösungen und Produkte, die ein vernetzter, digitalisierter Markt verlangt.

TÜV AUSTRIA Automotive-Experte Andreas Cinibulk (r) erklärt den Einsatz von 3D Laser Scanning im Räder- und Reifenbereich beim Opening des TÜV AUSTRIA Technology & Innovation Center in Wien-Inzersdorf.

Das Technology & Innovation Center ist eröffnet: TÜV AUSTRIA CEO Stefan Haas (m) empfing Gäste aus Industrie, Wirtschaft und Forschung, so auch Marc van Overmeire (l), Belgorail und Raffael Schubiger (r), Swiss Safety Center.

TÜV AUSTRIA CFO Christoph Wenninger (m) begrüßte bei der Eröffnung des Technology & Innovation Center in Wien-Inzersdorf Josef Eisenschenk, Agrana Stärke und Andreas Linhart (r), Bürgermeister von Brunn am Gebirge, dem Standort des TÜV AUSTRIA Campus.

E-Mobility, E-Ladestationen in der größten EMV-Halle Österreichs beim Opening des TÜV AUSTRIA Technology & Innovation Center - TÜV AUSTRIA Business Area Manager Gerhard Höltmann (l) mit Marc Van Overmeire (m), Belgorail und Raffael Schubiger, Swiss Safety Center.

  •  | Yazdır
to top