Na glavno vsebino

Članek z novico

Wissensvorsprung für Österreich: TÜV AUSTRIA Wissenschaftspreis 2020 #WiPreis

  •   30.07.2020
  •   ustvaril/-a TUEV AUSTRIA

TÜV AUSTRIA Wissenschaftspreis 2020, insgesamt mit €15.000 dotiert: Kategorie HTL €5.000, UNI/FH €8.000 und Unternehmens-Innovationen €2.000 - jetzt bis 31. Juli einreichen!

Bereits zum neunten Mal bietet der TÜV AUSTRIA Wissenschaftspreis Absolvent_innen von technisch-naturwissenschaftlichen Studien an Universitäten und Fachhochschulen, von HTLs und Unternehmen eine ideale Bühne zur Darstellung der eigenen technischen Innovation und Kreativität.

Wenige Tage vor Einreichschluss am 31. Juli freut sich Wissenschaftspreis-Initiator und TÜV AUSTRIA CEO Stefan Haas auch heuer über zahlreiche interessante und hochqualitative Bewerbungen „Trotz coronabedingtem Lockdown mit starken Behinderungen des Studien- bzw. Schulbetriebs sowie der unternehmerischen Tätigkeiten ist es beeindruckend zu sehen, mit welchen Aufgabenstellungen sich junge Technikerinnen und Techniker beschäftigen und mit welchen Innovationen Österreichs Unternehmen punkten. Ein breiter Bogen rund um die Themen Sicherheit, Technik, Qualität und Nachhaltigkeit.“

Mit dem TÜV AUSTRIA Wissenschaftspreis will die international tätige österreichische Unternehmensgruppe dazu beitragen, das Bewusstsein für den Forschungs- und Innovationsgeist und für die hohe Qualität des heimischen Ingenieurwesens zu stärken – als Wissensvorsprung für Österreich.

www.tuvaustria.com/wissenschaftspreis

 

Rückfragen & Kontakt:

Michael Thomas | Projektverantwortlicher | TÜV AUSTRIA Group | Info & Einreichung wissenschaftspreis@tuv.at | tuvaustria.com/wissenschaftspreis

TÜV AUSTRIA Wissenschaftspreis 2020, Initiator und TÜV AUSTRIA Dr. Stefan Haas: „Trotz coronabedingtem Lockdown mit starken Behinderungen des Studien- bzw. Schulbetriebs sowie der unternehmerischen Tätigkeiten ist es beeindruckend zu sehen, mit welchen Aufgabenstellungen sich junge Technikerinnen und Techniker beschäftigen und mit welchen Innovationen Österreichs Unternehmen punkten. Ein breiter Bogen rund um die Themen Sicherheit, Technik, Qualität und Nachhaltigkeit.“ www.tuvaustria.com/wissenschaftspreis (C) TÜV AUSTRIA, Foto Saskia Jonasch

TÜV AUSTRIA Wissenschaftspreis 2020, Initiator und TÜV AUSTRIA Dr. Stefan Haas: „Trotz coronabedingtem Lockdown mit starken Behinderungen des Studien- bzw. Schulbetriebs sowie der unternehmerischen Tätigkeiten ist es beeindruckend zu sehen, mit welchen Aufgabenstellungen sich junge Technikerinnen und Techniker beschäftigen und mit welchen Innovationen Österreichs Unternehmen punkten. Ein breiter Bogen rund um die Themen Sicherheit, Technik, Qualität und Nachhaltigkeit.“ www.tuvaustria.com/wissenschaftspreis (C) TÜV AUSTRIA, Foto Saskia Jonasch

TÜV AUSTRIA Wissenschaftspreis: In der Kategorie „Universitäten/Fachhochschulen“ sicherte sich Katharina Ceesay-Seitz mit einer Diplomarbeit an der TU Wien und der Definition und Demonstration einer SIL 2 konformen Verifikationsmethodik für ein sicherheitskritisches System-on-Chip inklusive Field Programmable Gate Array (FPGA) – Hintergrund dafür ist ein neues System zur Überwachung von Radioaktivität, genannt CERN Radiation Monitoring Electronics (CROME), das derzeit am CERN entwickelt wird – den heurigen Wissenschaftspreis. (C) TÜV AUSTRIA, Saskia Jonasch

TÜV AUSTRIA Wissenschaftspreis: In der Kategorie „Universitäten/Fachhochschulen“ sicherte sich Katharina Ceesay-Seitz mit einer Diplomarbeit an der TU Wien und der Definition und Demonstration einer SIL 2 konformen Verifikationsmethodik für ein sicherheitskritisches System-on-Chip inklusive Field Programmable Gate Array (FPGA) – Hintergrund dafür ist ein neues System zur Überwachung von Radioaktivität, genannt CERN Radiation Monitoring Electronics (CROME), das derzeit am CERN entwickelt wird – den heurigen Wissenschaftspreis. (C) TÜV AUSTRIA, Saskia Jonasch

  •  | Tiskanje
to top