Solution: Personenzertifizierung: zertifizierte/r Fachkundige Funktionale Sicherheit für Prozesstechnik

TÜV AUSTRIA zertifiziert: Fachkundigen Funktionale Sicherheit für Prozesstechnik

In welcher Region benötigen Sie diese Lösung?

  • Alle Regionen

Ablauf TÜV AUSTRIA Personenzertifizierung

  • 1.

    Fachliche Aus- und Weiterbildung

  • 2.

    Erstzertifizierung

  • 3.

    Re-Zertifizierung

Akkreditierung

hier contactID 135 Location test Verena Kovacs Veranstaltungsorganisation

Verena Kovacs Veranstaltungsorganisation

hier contactID 25 Location test Susanne Bieber

Susanne Bieber

+43 50454 6263

E-Mail senden

TÜV AUSTRIA-Platz 1 2345 Brunn am Gebirge Österreich

Informationen

Die Normenreihe 61511 fordert in der Prozesstechnik die Durchführung einer Gefährdungs- und Risikoanalyse und basiert auf den Konzepten des Sicherheitslebenszyklus sowie SIL, als Maß für die Güte einer Sicherheitsfunktion.

 

Inhalte:

  • Einleitung (Historie, relevante Normen und Regelwerke)
  • der Sicherheitslebenszyklus
  • Risikomanagement
  • Wahrscheinlichkeitsbetrachtungen
  • Gefahrenanalyse
  • Risikograph / LOPA
  • Sicherheitsspezifikation
  • Ausfallswahrscheinlichkeit (Fehlerarten/-raten, Modelle)
  • Sicherheitsmanagement (Kompetenz)
  • Redundanzen
  • Design der sicherheitstechnischen Funktion
    Verifikation (Äquivalentes Sicherheitsniveau)
  • Installation und Abnahme
  • Betrieb und Wartung

Zielgruppe

Sicherheitsverantwortliche in der Prozessindustrie; Führungskräfte & Fachleute, die Sicherheitssysteme in der Prozesstechnik projektieren oder betreiben; Mitarbeiter/innen von Behörden.

Erstzertifizierung

Die Zulassungsvoraussetzungen zur Zertifizierungsprüfung sind:

Die Zertifizierungsprüfung besteht aus

  • der schriftliche Prüfung in Form von Auswahlaufgaben (Multiple und/oder Single Choice)

Mit positiver Zertifizierungsprüfung und Erfüllung aller Zulassungsvoraussetzungen erhalten Sie das TÜV AUSTRIA-Zertifikat Fachkundigen Funktionale Sicherheit für Prozesstechnik, das fünf Jahre gültig ist.

Re-Zertifizierung

Für die Re-Zertifizierung (=Verlängerung Ihres Zertifikats) sind erforderlich:

  • der Antrag zur Re-Zertifizierung
  • Nachweis einer fachspezifischen Weiterbildung
    im Umfang von mindestens 8
    Unterrichtseinheiten; alternativ schriftliche
    Prüfung
  • der Nachweis einer einschlägigen Tätigkeit von mind. 3 Jahren im Bereich “Funktionale
    Sicherheit für Prozesstechnik”; alternativ
    Fachgespräch
    (z. B. Bestätigung des Arbeitgebers, Interimszeugnis, Stellenbeschreibung)

Der Antrag und die Nachweise können frühestens sechs Monate vor und bis spätestens sechs Monate nach Ablauf des Zertifikats zugesandt werden.

"*" indicates required fields

Land*
Address
Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Ich bin tami

Sind Sie zum ersten Mal hier? Ich helfe Ihnen gerne dabei, sich zurecht zu finden.

Zertifikat prüfen

Lösung finden

Wissenschaftspreis einreichen

Zertifikate prüfen

  • Personenzertifizierung

  • Produktzertifizierung

  • Managementsystem-Zertifizierung

  • Verification of Conformity

Geben Sie die Daten ein und überprüfen Sie ein Zertifikat

Lösung finden

WiPreis einreichen

WiPreis einreichen

"*" indicates required fields

1
2
3
4
Wählen Sie bitte zuerst aus, in welcher Kategorie Sie einreichen möchten*
foot-porn.orgxxxtickling.comticklinghd.comwatchhandjob.com