Zum Hauptinhalt springen

TÜV®

Newsartikel

Newsartikel

Praxisnahe „Vorlesung“ beim TÜV AUSTRIA

  •   14.03.2019
  •   erstellt von Michael Thomas

Studierende des Lehrganges „Wellenausbreitung“ der Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik der TU Wien besuchten das TÜV AUSTRIA Technology & Innovation Center.

32 angehende Nachrichten- und Informationstechniker der Technischen Universität Wien verbrachten für ein persönliches Wissens-Update in Sachen Elektromagnetische Verträglichkeit einen Vormittag im TÜV AUSTRIA Technology & Innovation Center in Wien-Inzersdorf.

Nach einer kurzen Vorstellung der vielfältigen sicherheitstechnischen Dienstleistungen des TÜV AUSTRIA in Österreich und auf der ganzen Welt durch Vertriebschef Martin Hofstädtner und Personalchef Philipp Huber gaben die EMV-Experten des TÜV AUSTRIA, Wilhelm Seier und Andreas Malek, einen Überblick über Konformitätsbewertungen und störungsfreien Betrieb von elektrischen Geräten und elektronischen Bauteilen.

Den Studierenden wurde die gesamte Bandbreite an EMV-Prüfungen durch den TÜV AUSTRIA präsentiert. Von der Festigkeitsprüfung bei Produkten und Apparaten, etwa im medizintechnischen Bereich, über die Prüfung von Fahrzeugkomponenten und ganzen Fahrzeugen, auch Baumaschinen, Industriemaschinen und Fahrtreppenköpfen bis zum Multimediaequipment, Funksystemen und Großsendeanlagen.

In den beiden EMV-Prüfhallen wurden schließlich die normenkonforme Beurteilung von Störaussendung und Störfestigkeit, wie sie auch für die CE-Kennzeichnung von Produkten erforderlich ist, in der Praxis erläutert.

Karriere bei TÜV AUSTRIA für Technikerinnen und Techniker: www.tuv-job.at

http://www.tuv-job.atNeben der Klärung technischer Fragestellungen hatten die Studenten auch die Möglichkeit, einen Einblick in die TÜV AUSTRIA als Arbeitgeber zu bekommen. Die TÜV AUSTRIA Group stellt jährlich zwischen 60 und 70 technische Experten der Fachrichtungen Nachrichten- und Informationstechnologie, Maschinenbau und Elektrotechnik ein und bildet diese zu Spezialisten für die vielfältigen Prüf- und Inspektionsaufgaben des TÜV AUSTRIA aus.

Die „Vorlesung“ der besonderen Art ging mit einem gemeinsamen Mittagessen zu Ende ehe die Gruppe zur Großsendeanlage des ORF nach Moosbrunn vom TÜV AUSTRIA Technology & Innovation Center aufbrach.

  •  | Drucken
to top