Zum Hauptinhalt springen

TÜV®

Newsartikel

Neue Norm für Rufanlagen

  •   23.01.2017
  •   Business Assurance
  •   Erstellt von TÜV AUSTRIA

Die DIN VDE 0834-1:2016-06 „Rufanlagen in Krankenhäusern, Pflegeheimen und ähnlichen Einrichtungen“ ersetzt seit Juni 2016 die bisher gültige Fassung DIN VDE 0834-1:2000-04.

Mit 30.06.2018 endet die Übergangsfrist für die DIN VDE 0834-1:2000-04.

Die Norm gilt für das Planen, Errichten, Ändern, Erweitern, Prüfen sowie für den Betrieb von Rufanlagen in:
•    Krankenhäusern, Pflegeheimen, Pflegestationen
•    Alten- und Seniorenwohnheimen, Rehabilitationseinrichtungen
•    öffentlich zugänglichen Behinderten WCs
•    psychiatrischen und forensischen Einrichtungen
•    Justizvollzugsanstalten
und in allen vergleichbaren Einrichtungen.

Des Weiteren regelt die DIN VDE 0834-1:2016-06 die Qualifikation der für Licht-, Schwestern-, Patienten- oder Personenrufe zuständigen Fachkräfte.

Die wichtigsten Änderungen sind:
•    Erweiterter und genauer definierter Anwendungsbereich der Norm
•    Entfall der unterschiedlichen Verwendungsbereiche
•    Ersatz der Schutzbereiche durch eine einheitliche Festlegung
•    Definition der Nutzung von standardisierten Übertragungswegen
•    Aktualisierung der Normenverweise
•    Genauere Definition der Planung von Rufanlagen
•    Definition der Verwendung der Rufanlage als Komponente eines medizinischen Systems
•    Definition der Begriffe "verteiltes Informationssystem" und "verteiltes Alarmsystem"


Ing. Johann Dori


Die Norm kann bezogen werden beim:
ÖVE Österreichischer Verband für Elektrotechnik
Eschenbachgasse 9
1010 Wien
Tel.: 01/587 63 73
www.ove.at/webshop/

Austrian Standards
Heinestrasse 38
1020 Wien
Tel.: 01/21 300
www.austrian-standards.at

 

Informieren Sie sich über das umfassende Leistungsangebot der TÜV AUSTRIA Medizintechnik!

Neue Norm für Rufanlagen
  •  | Drucken
to top