Zum Hauptinhalt springen

Newsartikel

Interview: TÜV AUSTRIA Sila Kalite - Hub für Zentralasien und Naher Osten

  •   26.08.2019
  •   Erstellt von Musa Çakmak, Michael Thomas

TÜV AUSTRIA CEO Dr. Stefan Haas im Interview mit Musa Çakmak für das türkische Industriemagazin KONTROL DÜNYASI über TÜV AUSTRIA Sila Kalite.

TÜV AUSTRIA übernimmt Mehrheit am türkischen Prüfdienstleistungsunternehmen Sila Kalite(siehe News-Beitrag) und sichert sich damit neue Marktzugänge in Russland, Aserbaidschan, Kasachstan, Turkmenistan, Georgien und in der Golfregion. TÜV AUSTRIA CEO Stefan Haas über die Vorteile der jüngsten strategischen Investition der österreichischen Unternehmensgruppe.

TÜV AUSTRIA ist seit 2008 in der Türkei mit industriellen Dienstleistungen aktiv. Ein lohnendes Engagement?

In jedem Fall! Wir sind in der Türkei im Bereich Prüfung, Inspektion, Zertifizierung, IT-Sicherheit und Konformitätsbewertung von Anfang an erfolgreich tätig. Die gute wirtschaftliche Entwicklung des Landes aber auch ein gesteigertes Interesse für Sicherheit und Qualität im Produktions- und Anlagenbereich unterstützten unseren Markteintritt in der Türkei noch zusätzlich.

Jetzt sollen über den Standort Türkei neue Märkte erschlossen werden?

Ja, aber nicht nur. Denn gleichzeitig soll unser industrielles Dienstleistungsangebot auch in der Türkei komplettiert und ausgebaut werden. Möglich wird dies durch Angebote im Bereich der Werkstofftechnik. Die Integration von Sila Kalite, dem führenden türkischen Unternehmen in der zerstörungsfreien Werkstoffprüfung, in die TÜV AUSTRIA Group macht unser Serviceangebot nunmehr komplett. Gleichzeitig bringen wir sicherheitstechnisches Know-how des TÜV AUSTRIA in für uns neue Märkte, in denen Sila Kalite in den letzten Jahren erfolgreich Fuß fassen konnte. Eine Win-Win-Situation für beide Unternehmen.

Warum ist gerade die Türkei ein attraktiver Markt für den TÜV AUSTRIA?

Das Land machte in Sachen Prozesssicherheit einen großen Schritt nach vorn. Im März dieses Jahres wurden die Gesetze in der Türkei an die Änderungen der europäischen Seveso-Richtlinien angepasst. Ein Mehr an Prozesssicherheit und Qualität bedeuten ein Mehr an Verpflichtungen für Industrieunternehmen und somit auch zusätzliche Chancen für uns als sicherheitstechnischer Dienstleister. Die Türkei ist für die TÜV AUSTRIA Group zudem der Hub für Zentralasien und den Nahen Osten.

Über welche Ressourcen verfügt der TÜV AUSTRIA in der Türkei?

Bei TÜV AUSTRIA Turk sind mehr als 120 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Einsatz. Durch die Integration von Sila Kalite in unsere Unternehmensgruppe kommen über 200 hochqualifizierte Prüfingenieure und Inspektoren dazu. Darüber hinaus gehender Know-how-Transfer und kurzfristige projektbezogene personelle Verstärkungen kommen von den anderen TÜV AUSTRIA-Standorten in Österreich und Europa.

Mit Laboren, Prüfhallen, mobilen Prüfeinrichtungen und Prüfequipment am neuesten Stand der Technik sind wir ein verlässlicher Partner für die Industrie und das produzierende Gewerbe. Von automotiven Dienstleistungen bis zu Zertifizierungen.

Die multinationale Beschäftigungsstruktur von Sila Kalite passt perfekt zur Diversität der TÜV AUSTRIA Group. Mit diesen besonderen personellen Ressourcen eröffnen sich Möglichkeiten für wirkungsvolle Synergien über alle Sparten der internationalen Tochtergesellschaften von TÜV AUSTRIA hinweg, sodass schnelle Lösungen für lokale Herausforderungen gefunden werden können.

Warum ist gerade der Fokus auf Sicherheit und Qualität so wichtig?

Beide Themen durchdringen längst nicht nur alle Bereiche der Wirtschaft und des täglichen Lebens, sie sind auch entscheidend für ein gesundes und kontinuierliches Wachstum für die Unternehmen.

Und gleichzeitig wichtige Eckpfeiler zur Attraktivierung eines gesamten Wirtschaftsstandorts. Als TÜV AUSTRIA leisten wir dazu einen nicht unwesentlichen Beitrag. In Österreich, der Türkei und auf der ganzen Welt.

Dr. Stefan Haas, Vorstandsvorsitzender / CEO TÜV AUSTRIA Group, (C) TÜV AUSTRIA Group, Saskia Jonasch

Dr. Stefan Haas, Vorstandsvorsitzender / CEO TÜV AUSTRIA Group, (C) TÜV AUSTRIA Group, Saskia Jonasch

TÜV AUSTRIA Group erwirbt ZfP-Pionier Sila Kalite: v.l.n.r. | left to right: Halit Battal (GM of Sila kalite), Halil Bayar (Purhasing Manager from Sila, Dr. Stefan Haas, CEO TÜV AUSTRIA Group.

TÜV AUSTRIA Group erwirbt ZfP-Pionier Sila Kalite: v.l.n.r. | left to right: Halit Battal (GM of Sila kalite), Halil Bayar (Purhasing Manager from Sila, Dr. Stefan Haas, CEO TÜV AUSTRIA Group.

TÜV AUSTRIA Group erwirbt ZfP-Pionier Sila Kalite: v.l.n.r. | left to right: TÜV AUSTRIA Group, Benjamin Verhagen, TÜV AUSTRIA Strategy & Development, Yanki Ünal, GM TÜV AUSTRIA Turk, Halil Bayar, Purchasing Manager Sila Kalite, Reinhard Preiss,TÜV

TÜV AUSTRIA Group erwirbt ZfP-Pionier Sila Kalite: v.l.n.r. | left to right: TÜV AUSTRIA Group, Benjamin Verhagen, TÜV AUSTRIA Strategy & Development, Yanki Ünal, GM TÜV AUSTRIA Turk, Halil Bayar, Purchasing Manager Sila Kalite, Reinhard Preiss, TÜV AUSTRIA Executive Business Director Industry & Energy

TÜV AUSTRIA Group erwirbt ZfP-Pionier Sila Kalite:Dr. Haas schüttelt die Hand von Ozgur Battal (Business Development and Strategic planning) | Dr. Haas shakes the hand of Ozgur Battal (Business Development and Strategic planning)

TÜV AUSTRIA Group erwirbt ZfP-Pionier Sila Kalite:Dr. Haas schüttelt die Hand von Ozgur Battal (Business Development and Strategic planning) | Dr. Haas shakes the hand of Ozgur Battal (Business Development and Strategic planning)

  •  | Drucken
to top