Zum Hauptinhalt springen

TÜV AUSTRIA - nichtamtliche Sachverständige

TÜV AUSTRIA - nichtamtliche Sachverständige

TÜV AUSTRIA Kompetenzzentrum NASV – nichtamtliche Sachverständige: Beschleunigung von Genehmigungs- und Zulassungsverfahren

Nichtamtliche Sachverständige (NASV) des TÜV AUSTRIA werden von den Behörden in Verwaltungs­verfahren eingesetzt. Die Aufgabe des nichtamtlichen Sachverständigen umfasst ausschließlich die fachtechnische Begutachtung. Das Verwaltungsverfahren selbst bleibt weiterhin in der Hand der Behörde.

Die nichtamtlichen Sachverständigen des TÜV AUSTRIA vereinen höchste technische Ausbildung mit juristischem Fachverständnis. Dadurch wird eine wirtschaftliche und praxisorientierte Sachverständigentätigkeit im Rahmen von Genehmigungs- und Zulassungsverfahren gewährleistet.

Die nichtamtlichen Sachverständigen des TÜV AUSTRIA werden bereits seit mehreren Jahren von Behörden und Ministerien in unterschiedlichen Verfahren herangezogen.

Zum Beispiel bei Verfahren nach der Gewerbeordnung, dem Umweltverträglichkeitsprüfungsgesetz, dem Gaswirtschaftsgesetz, dem Mineralrohstoffgesetz, dem Elektrizitätswesengesetz, dem Seilbahngesetz, der Bauordnung usw.

Der TÜV AUSTRIA kann bei Bedarf nichtamtliche Sachverständige für unterschiedlichste Fachbereiche zur Verfügung stellen. Etwa 120 Mitarbeiter der TÜV AUSTRIA Group werden regelmäßig in ihrer Tätigkeit als nichtamtliche Sachverständige geschult, um ihre gutachterliche Arbeit im Verfahren unabhängig und qualitätsgesichert unter vollständiger Berücksichtigung gesetzlicher Regelungen und technischer Normen durchführen zu können

Das Kompetenzzentrum NASV innerhalb der TÜV AUTRIA Gruppe stellt bei folgenden Genehmigungs- und Zulassungsverfahren NASV zur Verfügung:

  • Gewerbetechnik
  • Umwelttechnik
  • Emissions- / Immissionstechnik
  • Brandschutz
  • Wasserbautechnik / Gewässerschutz
  • Eisenbahntechnik
  • Bautechnik
  • ArbeitnehmerInnenschutz
  • Bergbau
  • Seilbahntechnik
  • Prozess- / Verfahrenstechnik
  • Land- und Forstwirtschaft
  • Gesundheitswesen / Medizintechnik
  • Alternative Energien
  • Kraftfahrtechnik
  • Verkehrstechnik
  • Elektrotechnik inklusive Explosions- und Blitzschutz
  • Druckgerätetechnik
  • Aufzugstechnik u.v.m.

In vielen weiteren Fachgebieten bestehen Kooperationen mit namhaften Institutionen um den Kunden ein umfangreiches Sachverständigenportfolio anbieten zu können.

Bei Bedarf an nichtamtlichen Sachverständigen des TÜV AUSTRIA oder bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an unseren Vertrieb unter Tel.: +43 (0)504 54-1400 oder via E-Mail: officenasvat

Alle nichtamtlichen Sachverständigen der TÜV AUSTRIA Gruppe weisen eine Ausbildung nach, die jenen von amtlichen Sachverständigen zumindest gleichwertig ist.

Ein Großteil der NASV der TÜV AUSTRIA Gruppe sind nach der internationalen Norm ISO 17024 (Zertifizierung von Personen) zertifiziert. Zur Aufrechterhaltung der Zertifizierung sind diese nichtamtlichen Sachverständigen verpflichtet, neben der berufspraktischen Erfahrung eine laufende Weiterbildung und stets die Kenntnis des jeweils neuesten Standes der Wissenschaft und der dazugehörigen Regeln (Normen) nachzuweisen.

Neben klassischen Geschäftsfeldern der TÜV AUSTRIA Gruppe unterstützt das Kompetenzzentrum NASV die Behörden und Unternehmen auch bei der Beiziehung „TÜV-fremder“ NASV-Leistungen. Dabei wird auf bestehende Kooperationen mit renommierten Unternehmen zurückgegriffen.

Zwecks Verfahrensbeschleunigung wurde mit der Gewerberechtsnovelle 2017 die Beiziehung nichtamtlicher Sachverständiger für den Konsenswerber erleichtert.

Der Konsenswerber kann die Beiziehung von nichtamtlichen Sachverständigen des TÜV AUSTRIA bei der Behörde anregen (Anm.: Manche Behörden stellen dazu ein eigenes Formular zur Verfügung).

In der Gewerbeordnung ist die Beiziehung von nichtamtlichen Sachverständigen folgendermaßen festgeschrieben:

§ 353b. (1) In Verfahren betreffend Betriebsanlagen, die auf Erlassung eines an einen Antrag des Inhabers einer Betriebsanlage gebundenen Bescheides gerichtet sind, kann der Inhaber der Betriebsanlage für bestimmte Fachgebiete die Bestellung von nichtamtlichen Sachverständigen unwiderruflich beantragen. Der Antrag muss (seitens des Inhabers einer Betriebsanlage) spätestens gleichzeitig mit dem verfahrenseinleitenden Anbringen gestellt werden und hat die genaue Bezeichnung des jeweiligen Fachgebietes, für das ein nichtamtlicher Sachverständiger bestellt werden soll, zu enthalten.

Die nichtamtlichen Sachverständigen des TÜV AUSTRIA verfügen über langjährige Erfahrung hinsichtlich ihrer Tätigkeit als Gutachter im Zuge von Genehmigungsverfahren.

Sollte seitens des Konsenswerbers Interesse an einem nichtamtlichen Sachverständigen des TÜV AUSTRIA bestehen, kann das bei der Behörde angesprochen werden.

Die Beiziehung nichtamtlicher Sachverständiger (NASV) ist im § 52 des allgemeinen Verwaltungsverfahrensgesetzes (AVG) geregelt. In den Absätzen 2 bzw. 3 wird angeführt, dass nichtamtliche Sachverständige beizuziehen sind, wenn „Amtssachverständige nicht zur Verfügung stehen“ oder „davon eine wesentliche Beschleunigung des Verfahrens zu erwarten ist“. Der nichtamtliche Sachverständige (NASV) ist zu einer unbefangenen, qualitätsgesicherten Arbeit unter vollständiger Berücksichtigung gesetzlicher Regelungen und technischer Normen verpflichtet und für die Richtigkeit und Nachvollziehbarkeit seiner Gutachten voll inhaltlich verantwortlich.

Gemäß § 3b. Umweltverträglichkeitsprüfungsgesetz (UVP-G 2000) gilt: Die Beiziehung von nichtamtlichen Sachverständigen in Verfahren nach diesem Bundesgesetz ist auch ohne das Vorliegen der Voraussetzungen des § 52 Abs. 2 und 3 AVG zulässig. Es können auch fachlich einschlägige Anstalten, Institute oder Unternehmen als Sachverständige bestellt werden.

Gemäß § 8 Abs. 7 NÖ Elektrizitätswesengesetz 2005 (NÖ ElWG 2005) ist die Beiziehung von nichtamtlichen Sachverständigen in Verfahren für Erzeugungsanlagen mit einer Engpassleistung von mehr als 500 kW ohne Vorliegen der Voraussetzungen des § 52 Abs. 2 und 3 AVG zulässig.)

Das Kompetenzzentrum NASV innerhalb der TÜV AUTRIA Gruppe ist unabhängig und steht in keinem wirtschaftlichen Nahe- oder Abhängigkeitsverhältnis zu Behörden, Industrie, Handel, Gewerbe, Betreibern oder anderen Parteien.

Die ca. 120 nichtamtlichen Sachverständigen des TÜV AUSTRIA werden regelmäßig, mindestens einmal jährlich, geschult. Ein umfangreicher Erfahrungsaustausch über rechtliche Neuerungen, Aufbau von Befund- und Gutachten, Verhaltensregeln von NASV findet statt.

  •  | Drucken
to top