Zum Hauptinhalt springen

ÖNORM B1600

ÖNORM B1600

In Anlehnung an ÖNORM B 1600ff: Bewertung der Bewegungsbeeinträchtigung

Bestehende Gebäude müssen bis 31.12.2015 „barrierefrei“ gemacht werden, damit sich Menschen mit Behinderungen selbstständig fortbewegen können und freien Zugang zuWaren, Dienstleistungen und Informationen haben. TÜV AUSTRIA ist Ihr Partner, um die gesetzlichen Bedingungen zu erfüllen.

Laut Statistik Austria waren im Jahr 2014 über 2 Millionen Menschen in Österreich über 60 Jahre alt. Dies ist gleichzusetzen ist mit einer stetig wachsenden Zielgruppe der Menschen mit Beeinträchtigungen.

Aus einer Umfrage aus dem Jahre 2007 geht hervor, dass bereits damals alleine in Österreich circa 1,8 Millionen Menschen gesundheitlich eingeschränkt waren. Dieser Anteil entsprach bereits vor Jahren rund einem Fünftel der österreichischen Bevölkerung.

Aufgegliedert setzt sich die Zielgruppe von circa 1,8 Millionen Menschen in etwa wie folgt zusammen:

  • circa 1,0 Mio Mobilitätseinschränkung (davon circa 50.000 Rollstuhlfahrer)
  • circa 0,3 Mio mit starker Sehbeeinträchtigung
  • circa 0,2 Mio mit physischer/neurologischer Beeinträchtigung
  • circa 0,2 Mio mit starker Hörbeeinträchtigung
  • circa 0,1 Mio mit Lernschwierigkeiten (= Konzentrationsschwierigkeiten)


Auf den Punkt gebracht

Barrierefreiheit betrifft alle, die gerne frei und uneingeschränkt wohnen, leben und sich bewegen möchten.

Denn Barrierefreiheit heißt:
Vorausplanen und an die Zukunft denken!

Eine Bewertung der Barrierefreiheit, in Anlehnung an die OIB Richtlinie 4 sowie an die ÖNORM B 1600 Serie, in Form eines Gutachtens durch die TÜV AUSTRIA CONSULT GMBH sowie die Möglichkeit der Ausstellung eines TÜV AUSTRIA Zertifikats durch die TÜV AUSTRIA CERT GMBH kann für den einzelnen Betreiber klare Vorteile bringen.

Für

  • Menschen mit Behinderungen

… ist Barrierefreiheit eine notwendige und gesetzlich
gebotene Voraussetzung für die selbständige Bewältigung des Alltags.

Für

  • uns alle

… ist Barrierefreiheit ein zusätzlicher Komfortgewinn!

Für

  • Familien mit Kindern
  • Personen nach Krankheit oder Unfall
  • Altersbedingt mobilitätseingeschränkte Personen
  • Personen mit (schwerem) Gepäck

… ist Barrierefreiheit eine Notwendigkeit.

Die Übergangsfrist in den Bereichen Bauen und Verkehr ende laut Bundes-Behinderten-Gleichstellungsgesetz am 31.12.2015. Das TÜV AUSTRIA Servicepaket sieht vor, dass

  • eine bauliche Bewertung des Objekts durch die TÜV AUSTRIA CONSULT GMBH nach einer fix vorgegeben Checkliste erfolgt: Der Ist-Stand wird erhoben, falls gewünscht werden Vorschläge über bauliche Maßnahmen zur Erreichung der Barrierefreiheit (in 3 Kategorien) erarbeitet.
  • optional zu den zuvor beschriebenen Schritt wahlweise auch die Gehör- und/oder Sehbeeinträchtigung berücksichtigt und bewertet werden kann.

Als Zusatzleistung kann TÜV AUSTRIA auf Wunsch nach § 82b GewO prüfen, ob Ihre Betriebsanlage den gewerberechtlichen Bestimmungen entspricht.

  •  | Drucken
to top