Zum Hauptinhalt springen

Eisenbahn

Eisenbahn

Eisenbahn-Kompetenzzentrum: Mit TÜV AUSTRIA auf der sicheren Schiene

Genehmigungen einholen, Inspektionen und Prüfungen veranlassen.

Unternehmen mit Geschäftstätigkeit im Bereich der Eisenbahnen sind mit vielfältigen hohen Anforderungen konfrontiert. Diese werden gestellt vonseiten europäischer und nationaler Rechtssetzung, Gesetzen, Verordnungen und behördlicher Auflagen. Gleichzeitig sind Unternehmen auch tagtäglich ihren Kunden verpflichtet. Betriebs- und Rechtssicherheit sind daher von besonderer Wichtigkeit.

Das System Eisenbahn bringt hohe Verantwortung und damit Risiko für die teilnehmenden Unternehmen mit sich.

Die TÜV AUSTRIA Gruppe unterstützt Sie, Ihre vielfältigen Herausforderungen zu meistern und Ihren rechtlichen Verpflichtungen umfassend nach zu kommen.

In-Verkehr-Bringung von Teilen und Komponenten

  • Auswahl der zulässigen Verfahren (Module) zur Bewertung der Konformität oder der Gebrauchstauglichkeit gem. der Technischen Spezifikationen für die Interoperabilität (TSI)
  • Bewertung der Konformität gem. TSI
  • EG-Konformitätserklärung gem. TSI
  • Bewertung der Gebrauchstauglichkeit gem. TSI
  • EG-Gebrauchstauglichkeitserklärung gem. TSI
  • Schalltechnische Messungen und Berechnungen

In-Verkehr-Bringung von Maschinen

  • EG-Baumusterprüfung nach Maschinen-Sicherheitsverordnung 2010 – MSV 2010 bzw. Maschinenrichtlinie 2006/42/EG
  • CE-Kennzeichnung nach europäischen Richtlinien wie z. B. Maschinenrichtlinie, Druckgeräterichtlinie, EMV-Richtlinie, Niederspannungsrichtlinie, ATEX-Richtlinie, etc.
  • Schalltechnische Messungen und Berechnungen

Interoperabilität

Für das transeuropäische Hochgeschwindigkeitsbahnsystem und für das konventionelle transeuropäische Bahnsystem gelten die technischen Spezifikationen für die Interoperabilität (TSI). Technische Spezifikationen für die Interoperabilität
bestehen beispielweise für die Teilsysteme Infrastruktur (TSI INF), Energie (TSI ENE), Zugsteuerung, Zugsicherung und Signalisierung (TSI CCS), Fahrzeuge (TSI RST), Betrieb (TSI OPE), Instandhaltung (TSI MAI), Fahrzeuge-Lärm (TSI NOI), Fahrzeuge-Güterwagen (TSI WAG), Lokomotiven und Personenwagen (TSI LOC PAS) und die Teilbereiche Sicherheit in Eisenbahntunneln (TSI SRT), Zugänglichkeit für eingeschränkt mobile Personen (TSI PRM) und Telematikanwendungen für den Personenverkehr (TSI TAP).

Wir unterstützen Sie in sämtlichen diesbezüglichen Fragestellungen.Zertifizierungen und Zulassungen
(Managementsysteme, Schweißbetriebe etc.)

 

  • Zertifizierung des Sicherheitsmanagementsystems(SMS) gem. § 39 EisbG von Eisenbahnunternehmen
  • Zertifizierung der Qualitäts-, Umwelt- und Arbeits und Gesundheitsschutzsystemen (OHSAS 18001, SCC, SCP, SA 8000 etc.) von Produktionsbetrieben
  • Zertifizierung der für die Instandhaltung von Güterwagen zuständige Stellen (ECM) von Eisenbahnunternehmen, Infrastrukturbetreibern oder Fahrzeughaltern
  • Zulassung von Schweißbetrieben, Schweißverfahrensprüfung und Schweißerprüfung
  • Zulassungen gem. EN 15085 bezüglich Schweißen im Schienenfahrzeugbau inkl. Eintrag der zertifizierten Betriebe in das Onlineregister Schienenfahrzeuge des European Comitee for Railway Vehicles – ECWRV
  • Zulassungen gem. DIN 6701 bezüglich Kleben im Schienenfahrzeugbau
  • Zertifizierung gem. EN 1090 (CE-Kennzeichnung für Tragkonstruktionen)

Gleisanschluss des Produktionsbetriebes (Anschlussbahn)

  • fünfjährliche Prüfung der Anschlussbahn gem. § 19a Eisenbahngesetz – EisbG (Genehmigungssituation, Einhaltung von Bescheidauflagen und Verordnungen etc.)

Weiters beinhalten Eisenbahngesetz – EisbG, Eisenbahn-ArbeitnehmerInnenschutzverordnung - EisbAV, Arbeitsmittelverordnung – AM-VO, Elektroschutzverordnung – ESV, Schienenfahrzeug-Lärmzulässigkeitsverordnung – SchLV, Instandhaltungspläne etc. u. a. Prüf- und Inspektionspflichten für:

  • Kraftfahrzeuge für den Verschub, Zweiwegefahrzeuge, Verschubroboter, Seilspillanlagen etc.
  • Unterbau (inkl. Entwässerungsanlagen, Einfriedungen, Mauern etc.)
  • Oberbau (Gleise, Weichen, Isolierstöße,
  • Gleisabschlüsse – Prellböcke, Sperrschuhe etc.) samt Vermessungen und Berechnungen zugehörige Infrastruktur (Bahnsteige, Laderampen, Hallendächer, Werkstätten, Dieseltankstellen, Lager für brennbare Flüssigkeiten, Aufzüge, Druckbehälter-auch auf Eisenbahnfahrzeugen, Verladeeinrichtungen, Kräne, Schranken-, Gleistor- und Straßentoranlagen, Sicherheits- und Schutzausrüstungen etc.)
  • Lichtraum, Signale, Treppen zu Signalen, Baumbestand, Kabelanlagen etc.
  • Schienengleiche Eisenbahnübergänge (Eisenbahnkreuzungen, Lichtzeichen- und Schrankenanlagen)

Produktionsbetrieb (Gewerbebetrieb)

fünfjährliche Prüfung gem. § 82b Gewerbeordnung (Genehmigungssituation, Einhaltung von Bescheidauflagen und Verordnungen etc.)

Prüfungen und Inspektionen von Aufzügen,
Druckgeräten, Kränen, Türen, Tore, Elektrische Anlagen etc.

Instandhaltung

  • Inspektionen im Rahmen der Instandhaltung
  • Festigkeits- und Lebensdauerberechnungen und Untersuchungen
  • Instandhaltungspläne
  • Prozessfestlegungen inkl. Kennzahlen
  • Riskbased-Maintenance
  • Risikoanalyse betreffend Friststreckung von Instandhaltungsintervallen
  • Instandhaltungsmanagement

Aus- und Weiterbildung

  • Schulungen, Fachkundigenausbildung etc.
  • Zertifizierung von Personen
  • Zertifizierung von Schulungsinstituten (Lerndienstleister) nach ISO 29990

Consulting

Für Anschlussbahnen werden vom allgemeinen
Dienstleistungsportfolio der TÜV AUSTRIA CONSULT GMBH
speziell folgende Beratungsleistungen angeboten:

  • Fachliche Unterstützung bei der Behebung von Abweichungen
  • Behördenmanagement (Abwicklung von Behördenverfahren)
  • Prüfmanagement (Sicherstellung der Durchführung aller Prüfungen)
  • Aufbau von Managementsystemen gemäß EU-Richtlinien
  • Legal Compliance Check

Arbeitnehmer- und Umweltschutz

  • Schalltechnische Messungen und Berechnungen
  • Arbeitsplatzevaluierung
  • Lärm und Schwingung am Arbeitsplatz
  • Sicherheitsfachkräfte
  • Brandschutzpläne
  • Gefahrengutrecht (RID)

Neu- und Umbau von Eisenbahnanlagen

  • Gutachten zu Bauentwürfen gem. §§ 31a ff EisbG für Baugenehmigungen von Eisenbahnanlagen
  • Prüfbescheinigungen für Betriebsbewilligungen gem. § 34 EisbGAbnahmeprüfungen
  • Leitung genehmigungsfreier Bauvorhaben gem. § 36 EisbG
  • Ausstellen von §-40-Erklärungen
  • Schalltechnische Messungen und Berechnungen
    Festigkeits- und Lebensdauerberechnungen und Untersuchungen
  • Bewertungen gemäß Verordnung (EG) Nr. 352/2009 über die Festlegung einer gemeinsamen Sicherheitsmethode für die Evaluierung und Bewertung von Risiken (CSM-Verordnung) Auswahl der zulässigen Verfahren (Module) zur Bewertung der Konfomität oder der Gebrauchstauglichkeit gem. der Technischen Spezifikationen für die Interoperabilität (TSI) Bewertung der Konformität gem. TSI
  • EG-Konformitätserklärung gem. TSI
  • Schalltechnische Messungen und Berechnungen (Bestand, Beweissicherung, Neubau)

Interoperabilität

Für das transeuropäische Hochgeschwindigkeitsbahnsystem und für das konventionelle transeuropäische Bahnsystem gelten die technischen Spezifikationen für die Interoperabilität (TSI). Technische Spezifikationen für die Interoperabilität bestehen beispielweise für die Teilsysteme Infrastruktur (TSI INF), Energie (TSI ENE), Zugsteuerung, Zugsicherung und Signalisierung (TSI CCS), Fahrzeuge (TSI RST), Betrieb (TSI OPE), Instandhaltung (TSI MAI), Fahrzeuge-Lärm (TSI NOI), Fahrzeuge-Güterwagen (TSI WAG), Lokomotiven und Personenwagen (TSI LOC PAS) und die Teilbereiche Sicherheit in Eisenbahntunneln (TSI SRT), Zugänglichkeit für eingeschränkt mobile Personen (TSI PRM) und Telematikanwendungen für den Personenverkehr (TSI TAP).

Wir unterstützen Sie in sämtlichen diesbezüglichen Fragestellungen, Zertifizierungen und Zulassungen (Managementsysteme, Schweißbetriebe etc.)

Zertifizierungen und Zulassungen
(Managementsysteme, Schweißbetriebe etc.)

  • Zertifizierung von Qualitäts-, Umwelt- und Arbeits- und Gesundheitsschutzsystemen (ISO 9001, ISO 14001, EMAS, OHSAS 18001, ISO 50001, SA 8000 etc.) von Instandhaltungsbetrieben
  • Zertifizierung des Sicherheitsmanagementsystems (SMS) gem. § 39 EisbG von Eisen-
    bahnunternehmen
  • Zertifizierung der für die Instandhaltung von Güterwagen zuständige Stellen (ECM) von Eisenbahnunternehmen, Infrastrukturbetreibern oder Fahrzeughaltern
  • Zulassung von Schweißbetrieben, Schweißverfahrensprüfung und Schweißerprüfung
  • Zulassungen gem. EN 15085 bezüglich Schweißen im Schienenfahrzeugbau inkl. Eintrag der zertifizierten Betriebe in das Onlineregister Schienenfahrzeuge des European Comitee for Railway Vehicles - ECWRV
  • Zulassungen gem. DIN 6701 bezüglich Kle- ben im Schienenfahrzeugbau
  • Zertifizierung gem. EN 1090 (CE-Kennzeichnung für Tragkonstruktionen)
  • EG Baumusterprüfung nach Maschinen-Sicherheitsverordnung 2010 - MSV 2010 bzw. Maschinenrichtlinie 2006/42/EG
  • CE-Kennzeichnung nach europäischen Richtlinien wie z. B. Maschinenrichtlinie, Druckgeräterichtlinie, EMV-Richtlinie, Niederspannungsrichtlinie, ATEX-Richtlinie, etc.

 

Prüfungen und Inspektionen

Eisenbahngesetz - EisbG, Eisenbahn-ArbeitnehmerInnenschutzverordnung - EisbAV, Arbeitsmittelverordnung - AM-VO, Elektroschutzverordnung – ESV, Schienenfahrzeug-Lärmzulässigkeitsverordnung – SchLV Instandhaltungspläne etc. beinhalten Prüf- und Inspektionspflichten für:

Infrastruktur

  • Unterbau (inkl. Entwässerungsanlagen, Einfriedungen, Mauern etc.)
  • Oberbau (Gleise, Weichen, Isolierstöße, Gleisabschlüsse, Sperrschuhe etc.) samt Vermessungen und Berechnungen
  • Kunstbauten (Brücken, Tunnel etc.)
  • zugehörige Infrastruktur (Bahnsteige, Laderampen, Hallendächer,Werkstätten,Dieseltankstellen, Lager für brennbare Flüssigkeiten, Aufzüge, Druckbehälter (auch auf Eisenbahnfahr-zeugen), Verladeeinrichtungen, Kräne, Schranken-, Gleistor- und Straßentoranlagen, Quellen und Brunnen, Sicherheits- und Schutzausrüstungen etc.)
  • Lichtraum, Signale, Treppen zu Signalen, Baumbestand, Kabelanlagen etc. Schienengleiche Eisenbahnübergänge (Eisen-bahnkreuzungen, Lichtzeichen- und Schrankenanlagen) etc.

Energietechnik

Oberleitungen Stromabnahmeeinrichtungen elektrische Anlagen elektrische Betriebsmittel etc.

  • Sicherungstechnik
  • Zugsteuerungsanlagen
  • Sicherungsanlagen
  • Stellwerksanlagen
  • Signalanlagen
  • Zugbeeinflussungssysteme etc.

Fahrzeuge (z. B.: auch Zweiwegefahrzeuge, Zweiwegbagger etc.)

  • Abnahmeprüfungen
  • Wiederkehrende Prüfungen
  • Schalltechnische Messungen etc.

 

Aus- und Weiterbildung

  • Schulungen, Fachkundigenausbildung etc.
  • Zertifizierung von Personen
  • Zertifizierung von Schulungsinstituten (Lerndienstleister) nach ISO 29990

Gleisanschluss des Bauhofes
(Anschlussbahn)

  • Fünfjährliche Prüfung der Anschlussbahn gem. § 19a Eisenbahngesetz – EisbG (Genehmigungssituation, Einhaltung von Bescheidauflagen und Verordnungen etc.)
  • Jährliche Prüfung der Kraftfahrzeuge für den Verschub, Zweiwegefahrzeuge, Zweiwegebagger, Verschubroboter, Seilspillanlagen etc.
  • Weiters gelten auch für die Anschlussbahn die oben angeführten Prüf- und Inspektionspflichten

Bauhof (Gewerbebetrieb)

  • Fünfjährliche Prüfung gem. § 82b Gewerbeordnung (Genehmigungssituation, Einhaltung von Bescheidauflagen und Verordnungen etc.)
  • Prüfungen und Inspektionen von Aufzügen, Druckgeräten, Kränen, Türen, Tore, Elektrische Anlage etc.

Consulting

Für Anschlussbahnen werden vom allgemeinen Dienstleistungsportfolio der TÜV AUSTRIA CONSULT GMBH speziell folgende Beratungsleistungen angeboten:

  • Fachliche Unterstützung bei der Behebung von Abweichungen
  • Behördenmanagement (Abwicklung von Behördenverfahren)
  • Prüfmanagement (Sicherstellung der Durchführung aller Prüfungen)
  • Aufbau von Managementsystemen gemäß EU-Richtlinien
  • Legal Compliance Check

Arbeitnehmer- und Umweltschutz

  • Schalltechnische Messungen und Berechnungen
  • Arbeitsplatzevaluierung
  • Lärm und Schwingung am Arbeitsplatz
  • Sicherheitsfachkräfte
  • Brandschutzpläne
  • Gefahrengutrecht (RID)

Instandhaltung

  • Inspektionen im Rahmen der Instandhaltung
  • Festigkeits- und Lebensdauerberechnungen und Untersuchungen
  • Instandhaltungspläne
  • Prozessfestlegungen inkl. Kennzahlen
  • Riskbased-Maintenance
  • Risikoanalyse betreffend Friststreckung von Instandhaltungsintervallen
  • Instandhaltungsmanagement

Neu- und Umbau von Fahrzeugen

Schalltechnische Messungen und Berechnungen (Typenprüfung) gem. EN ISO 3095, EN ISO 3381, EN ISO 14033, Technische Spezifikation für die Interoperabilität zum Teilsystem „Fahrzeuge-Lärm“ (TSI NOI) und der Schienenfahrzeug-Lärmzulässigkeitsverordnung – SchLV

  • Ausstellen von §-40-Erklärungen
  • Gutachten zu Bauentwürfen gem.§§ 32a ff EisbG für Bauartgenehmigungen
  • Prüfbescheinigungen für Betriebsbewilligungen gem. § 34 EisbG
  • Abnahmeprüfungen
  • Leitung genehmigungsfreier Bauvorhaben gem. § 36 EisbG
  • Festigkeits- und Lebensdauerberechnungen und Untersuchungen
  • Bewertungen gem. Verordnung (EG) Nr. 352/2009 über die Festlegung einer gemeinsamen Sicherheitsmethode für die Evaluierung und Bewertung von Risiken (CSM-Verordnung)
  • Auswahl der zulässigen Verfahren (Module) zur Bewertung der Konformität oder der Gebrauchstauglichkeit gem. der Technischen Spezifikationen für die Interoperabilität (TSI)
  • Bewertung der Konformität gem. TSI
  • EG-Konformitätserklärung gem. TSI

Interoperabilität

Für das transeuropäische Hochgeschwindigkeitsbahnsystem und für das konventionelle transeuropäische Bahnsystem gelten die technischen Spezifikationen für die Interoperabilität (TSI). Technische Spezifikationen für die Interoperabilität bestehen beispielweise für die Teilsysteme Infrastruktur (TSI INF), Energie (TSI ENE), Zugsteuerung, Zugsicherung und Signalisierung (TSI CCS), Fahrzeuge (TSI RST), Betrieb (TSI OPE), Instandhaltung (TSI MAI), Fahrzeuge-Lärm (TSI NOI), Fahrzeuge-Güterwagen (TSI WAG), Lokomotiven und Personenwagen (TSI LOC PAS) und die Teilbereiche Sicherheit in Eisenbahntunneln (TSI SRT), Zugänglichkeit für eingeschränkt mobile Personen (TSI PRM) und Telematikanwendungen für den Personenverkehr (TSI TAP).

Wir unterstützen Sie in sämtlichen diesbezüglichen Fragestellungen, Zertifizierungen und Zulassungen(Managementsysteme, Schweißbetriebe etc.)

Zertifizierungen und Zulassungen
(Managementsysteme, Schweißbetriebe etc.)

  • Zertifizierung von Qualitäts-, Umwelt- und Arbeits- und Gesundheitsschutzsystemen (ISO 9001, ISO 14001, EMAS, OHSAS 18001, ISO 50001, SA 8000 etc.) von InstandhaltungsbetriebenZertifizierung des Sicherheitsmanagement-systems (SMS) gem. § 39 EisbG von Eisenbahnunternehmen
  • Zertifizierung der für die Instandhaltung von Güterwagen zuständige Stellen (ECM) von Eisenbahnunternehmen, Infrastrukturbetreibern oder Fahrzeughaltern
  • Zulassung von Schweißbetrieben, Schweißverfahrensprüfung und Schweißerprüfung
  • Zulassungen gem. EN 15085 bezüglich Schweißen im Schienenfahrzeugbau inkl. Eintrag der zertifizierten Betriebe in das Onlineregister Schienenfahrzeuge des European Comitee for Railway Vehicles - ECWRV
  • Zulassungen gem. DIN 6701 bezüglich Kleben im Schienenfahrzeugbau
  • Zertifizierung gem. EN 1090 (CE-Kennzeichnung für Tragkonstruktionen)
  • EG Baumusterprüfung nach Maschinen-Sicherheitsverordnung 2010 - MSV 2010 bzw. Maschinenrichtlinie 2006/42/EG
  • CE-Kennzeichnung nach europäischen Richtlinien wie z. B. Maschinenrichtlinie, Druckgeräterichtlinie, EMV-Richtlinie, Niederspannungsrichtlinie, ATEX-Richtlinie, etc.

Prüfungen und Inspektionen

Eisenbahngesetz - EisbG, Eisenbahn-ArbeitnehmerInnenschutzverordnung - EisbAV, Arbeitsmittelverordnung - AM-VO, Elektroschutzverordnung – ESV, Schienenfahrzeug-Lärmzulässigkeitsverordnung – SchLV Instandhaltungspläne etc. beinhalten Prüf- und Inspektionspflichten für:

Fahrzeuge (Rolling Stock)

  • Abnahmeprüfungen
  • Wiederkehrende Prüfungen
  • Schalltechnische Messungen etc.

Produktionswerk (Gewerbebetrieb)

  • fünfjährliche Prüfung gem. § 82b Gewerbeordnung (Genehmigungssituation, Einhaltung von Bescheidauflagen und Verordnungen etc.)
  • Prüfungen und Inspektionen von Aufzügen, Druckgeräten, Kränen, Türen, Tore, Elektrische Anlagen etc.

Infrastruktur

  • Unterbau (inkl. Entwässerungsanlagen, Einfriedungen, Mauern etc.)
  • Oberbau (Gleise, Weichen, Isolierstöße, Gleisabschlüsse, Sperrschuhe etc.) samt Vermessungen und Berechnungen
  • Kunstbauten (Brücken, Tunnel etc.)
  • zugehörige Infrastruktur (Bahnsteige, Laderampen, Hallendächer,Werkstätten,Dieseltankstellen, Lager für brennbare Flüssigkeiten, Aufzüge, Druckbehälter (auch auf Eisenbahnfahr-zeugen), Verladeeinrichtungen, Kräne, Schranken-, Gleistor- und Straßentoranlagen, Quellen und Brunnen,Sicherheits- und Schutzausrüstungen etc.)
  • Lichtraum,Signale, Treppen zu Signalen, Baumbestand, Kabelanlagen etc. Schienengleiche Eisenbahnübergänge (Eisenbahnkreuzungen, Lichtzeichen- und Schrankenanlagen) etc.

Energietechnik

  • Oberleitungen
  • Stromabnahmeeinrichtungen
  • elektrische Anlagen
  • elektrische Betriebsmittel etc.

Gleisanschluss des Produktionswerkes
(Anschlussbahn)

  • fünfjährliche Prüfung der Anschlussbahn gem. § 19a Eisenbahngesetz – EisbG (Genehmigungssituation,Einhaltung von Bescheidauflagen und Verordnungen etc.)
  • Jährliche Prüfung der Kraftfahrzeuge für den Verschub, Zweiwegefahrzeuge, Zweiwegebagger, Verschubroboter, Seilspillanlagen etc.

Weiters gelten auch für die Anschlussbahn die oben angeführten Prüf- und Inspektionspflichten

Sicherungstechnik

  • Zugsteuerungsanlagen
  • Sicherungsanlagen
  • Stellwerksanlagen
  • Signalanlagen
  • Zugbeeinflussungssysteme etc.

Arbeitnehmer- und Umweltschutz

  • Schalltechnische Messungen und Berechnungen
  • Arbeitsplatzevaluierung
  • Lärm und Schwingung am Arbeitsplatz
  • Sicherheitsfachkräfte
  • Brandschutzpläne
  • Gefahrengutrecht (RID)

Consulting

Für Anschlussbahnen werden vom allgemeinen Dienstleistungsportfolio der TÜV AUSTRIA Gruppe speziell folgende Beratungsleistungen angeboten:

  • Fachliche Unterstützung bei der Behebung von Abweichungen
  • Behördenmanagement (Abwicklung von Behördenverfahren)
  • Prüfmanagement (Sicherstellung der Durchführung aller Prüfungen)
  • Aufbau von Managementsystemen gemäß EU-Richtlinien
  • Legal Compliance Check

Aus- und Weiterbildung

  • Schulungen, Fachkundigenausbildung etc.
  • Zertifizierung von Personen
  • Zertifizierung von Schulungsinstituten (Lerndienstleister) nach ISO 29990

Instandhaltung

  • Inspektionen im Rahmen der Instandhaltung
  • Festigkeits- und Lebensdauerberechnungen und Untersuchungen
  • Instandhaltungspläne
  • Prozessfestlegungen inkl. Kennzahlen
  • Riskbased-Maintenance
  • Risikoanalyse betreffend Friststreckung von Instandhaltungsintervallen
  • Instandhaltungsmanagement

Neu und Umbau von Eisenbahnanlagen

Gutachten zu Bauentwürfen gem.§§ 31a ff EisbG für Baugenehmigungen

Prüfbescheinigungen für Betriebsbewilligungen gem. § 34 EisbG

Abnahmeprüfungen

Leitung genehmigungsfreier Bauvorhaben gem. § 36 EisbG

Ausstellen von §-40-Erklärungen

Bewertungen gem. Verordnung (EG) Nr. 352/2009 über die Festlegung einer gemeinsamen Sicherheitsmethode für die Evaluierung und Bewertung von Risiken (CSM-Verordnung)

Unterlagen zur Sicherheitsgenehmigung gem. § 38 EisbG für Eisenbahninfrastrukturunternehmen
Bewertungen gem. Verordnung(EU)Nr.1169/2010 über eine gemeinsame Sicherheitsmethode für die Konformitätsbewertung in Bezug auf die Anforderungen an die Erteilung von Eisenbahnsicherheitsgenehmigungen

Schalltechnische Messungen und Berechnungen (Bestand, Beweissicherung, Neubau)

Auswahl der zulässigen Verfahren (Module) zur Bewertung der Konformität oder der Gebrauchstauglichkeit gem. der Technischen Spezifikationen für die Interoperabilität (TSI)

Festigkeits- und Lebensdauerberechnungen und Untersuchungen

Bewertung der Konformität gem. TSI

EG-Konformitätserklärung gem. TSI

Bewertung der Gebrauchstauglichkeit gem. TSI
EG-Gebrauchstauglichkeitserklärung gem. TSI

Interoperabilität

Für das transeuropäische Hochgeschwindigkeitsbahnsystem und für das konventionelle transeuropäische Bahnsystem gelten die technischen Spezifikationen für die Interoperabilität (TSI). Technische Spezifikationen für die Interoperabilität bestehen beispielweise für die Teilsysteme Infrastruktur (TSI INF), Energie (TSI ENE), Zugsteuerung, Zugsicherung und Signalisierung (TSI CCS), Fahrzeuge (TSI RST), Betrieb (TSI OPE), Instandhaltung (TSI MAI), Fahrzeuge-Lärm (TSI NOI), Fahrzeuge-Güterwagen (TSI WAG), Lokomotiven und Personenwagen (TSI LOC PAS) und die Teilbereiche Sicherheit in Eisenbahntunneln (TSI SRT), Zugänglichkeit für eingeschränkt mobile Personen (TSI PRM) und Telematikanwendungen für den Personenverkehr (TSI TAP).

Wir unterstützen Sie in sämtlichen diesbezüglichen Fragestellungen, Zertifizierungen und Zulassungen
(Managementsysteme, Schweißbetriebe etc.)

Zertifizierung von Qualitäts-, Umwelt- und Arbeits- und Gesundheitsschutzsystemen (ISO 9001, ISO 14001, EMAS, OHSAS 18001, ISO 50001, SA 8000 etc.) von Instandhaltungsbetrieben

Zertifizierung des Sicherheitsmanagement-systems (SMS) gem. § 39 EisbG von Eisenbahnunternehmen

Zertifizierung der für die Instandhaltung von Güterwagen zuständige Stellen (ECM) von Eisenbahnunternehmen, Infrastrukturbetreibern oder Fahrzeughaltern

Zulassung von Schweißbetrieben, Schweißverfahrensprüfung und Schweißerprüfung

Zulassungen gem. EN 15085 bezüglich Schweißen im Schienenfahrzeugbau inkl. Eintrag der zertifizierten Betriebe in das Onlineregister Schienenfahrzeuge des European Comitee for Railway Vehicles - ECWRV

Zulassungen gem. DIN 6701 bezüglich Kleben im Schienenfahrzeugbau

Zertifizierung gem. EN 1090 (CE-Kennzeichnung für Tragkonstruktionen)

EG Baumusterprüfung nach Maschinen-Sicherheitsverordnung 2010 - MSV 2010 bzw. Maschinenrichtlinie 2006/42/EG

CE-Kennzeichnung nach europäischen Richtlinien wie z. B. Maschinenrichtlinie, Druckgeräterichtlinie, EMV-Richtlinie, Niederspannungsrichtlinie, ATEX-Richtlinie, etc.

Prüfungen und Inspektionen

Eisenbahngesetz - EisbG, Eisenbahn-ArbeitnehmerInnenschutzverordnung - EisbAV, Arbeitsmittelverordnung - AM-VO, Elektroschutzverordnung - ESV, Schienenfahrzeug-Lärmzulässigkeitsverordnung - SchLV Instandhaltungspläne etc. beinhalten Prüf- und Inspektionspflichten für:

Infrastruktur

Unterbau (inkl. Entwässerungsanlagen, Ein-friedungen, Mauern etc.)

Oberbau (Gleise, Weichen, Isolierstöße, Gleisabschlüsse, Sperrschuhe etc.) samt Vermessungen und Berechnungen

Kunstbauten (Brücken, Tunnel etc.)

zugehörige Infrastruktur (Bahnsteige, Laderampen, Hallendächer, Werkstätten,Dieseltankstellen, Lager für brennbare Flüssigkeiten, Aufzüge, Druckbehälter (auch auf Eisenbahnfahrzeugen), Verladeeinrichtungen, Kräne, Schranken-, Gleistor- und Straßentoranlagen, Quellen und Brunnen,Sicherheits- und Schutzausrüstungen etc.)

Lichtraum, Signale, Treppen zu Signalen, Baumbestand, Kabelanlagen etc. Schienengleiche Eisenbahnübergänge (Eisenbahnkreuzungen, Lichtzeichen- und Schrankenanlagen) etc.

Energietechnik

Oberleitungen

Stromabnahmeeinrichtungen

elektrische Anlagen

elektrische Betriebsmittel etc.

Sicherungstechnik

Zugsteuerungsanlagen

Sicherungsanlagen

Stellwerksanlagen

Signalanlagen

Zugbeeinflussungssysteme etc.

Fahrzeuge (z. B.: auch Zweiwegefahrzeuge)

Abnahmeprüfungen

Wiederkehrende Prüfungen

Schalltechnische Messungen etc.

Arbeitnehmer- und Umweltschutz

Schalltechnische Messungen und Berechnungen

Arbeitsplatzevaluierung

Lärm und Schwingung am Arbeitsplatz

Sicherheitsfachkräfte

Brandschutzpläne

Gefahrengutrecht (RID)

Consulting

Für Anschlussbahnen werden vom allgemeinen Dienstleistungsportfolio der TÜV AUSTRIA CONSULT GMBH speziell folgende Beratungsleistungen angeboten:

Fachliche Unterstützung bei der Behebung von Abweichungen

Behördenmanagement (Abwicklung von Behördenverfahren)Prüfmanagement (Sicherstellung der Durchführung aller Prüfungen)

Aufbau von Managementsystemen gemäß EU-Richtlinien

Legal Compliance Check

Aus- und Weiterbildung

Schulungen, Fachkundigenausbildung etc.

Zertifizierung von Personen

Zertifizierung von Schulungsinstituten (Lerndienstleister) nach ISO 29990

Instandhaltung

Inspektionen im Rahmen der Instandhaltung

Festigkeits- und Lebensdauerberechnungen und Untersuchungen

Instandhaltungspläne

Prozessfestlegungen inkl. Kennzahlen

Riskbased-Maintenance

Risikoanalyse betreffend Friststreckung von Instandhaltungsintervallen

Instandhaltungsmanagement

Prüfungen und Inspektionen

Eisenbahngesetz – EisbG, Eisenbahn-ArbeitnehmerInnenschutzverordnung – EisbAV, Arbeitsmittelverordnung – AM-VO, Elektroschutzverordnung – ESV, Schienenfahrzeug-Lärmzulässigkeitsverordnung – SchLV, Instandhaltungspläne etc. beinhalten Prüf- und Inspektionspflichten für:

Fahrzeuge (Rolling Stock)

  • Abnahmeprüfungen
  • Wiederkehrende Prüfungen
  • Schalltechnische Messungen etc.

Sicherungstechnik

  • Zugsteuerungsanlagen
  • Sicherungsanlagen
  • Stellwerksanlagen
  • Signalanlagen
  • Zugbeeinflussungssysteme etc.   

Energietechnik

  • Oberleitungen
  • Stromabnahmeeinrichtungen
  • elektrische Anlagen
  • elektrische Betriebsmittel etc.

Infrastruktur

Z. B.: Werkstätten, Hallendächer, Tankstellen, Lager für brennbare Flüssigkeiten, Aufzüge, Druckbehälter – auch auf Eisenbahnfahrzeugen, Verlade- einrichtungen, Kräne, Schranken-, Gleistor- & Straßentoranlagen, Sicherheits- & Schutzausrüstungen etc.

Haltung & Betrieb von Fahrzeugen

  • Europäische Fahrzeugnummer
  • Eintragung in das Einstellungsregister
  • Unterlagen zur Sicherheitsbescheinigung gem. § 37 EisbG für Eisenbahnverkehrsunternehmen
  • Bewertungen gem. Verordnung (EG) Nr. 352/2009 über die Festlegung einer gemeinsamen Sicherheitsmethode für die Evaluierung und Bewertung von Risiken (CSM-Verordnung)

Neu- und Umbau von Fahrzeugen

Gutachten zu Bauentwürfen gem. §§ 32a ff EisbG für Bauartgenehmigungen
Prüfbescheinigungen für Betriebsbewilligungen gem. § 34 EisbG
Abnahmeprüfungen

  • Leitung genehmigungsfreier Bauvorhaben gem. § 36 EisbG
  • Ausstellen von §-40-Erklärungen
  • Schalltechnische Messungen (Typenprüfung) gem. EN ISO 3095, EN ISO 3381, EN ISO 14033, Technische Spezifikation für die Interoperabilität zum Teilsystem „Fahrzeuge-Lärm“ (TSI NOI) und der Schienenfahrzeug-Lärmzulässigkeitsverordnung – SchLV
  • Bewertungen gem. Verordnung (EG) Nr. 352/2009 über die Festlegung einer gemeinsamen Sicherheitsmethode für die Evaluierung und Bewertung von Risiken (CSM-Verordnung)
  • Festigkeits- und Lebensdauerberechnungen und Untersuchungen
  • Auswahl der zulässigen Verfahren (Module) zur Bewertung der Konformität oder der Gebrauchstauglichkeit gem. der Technischen Spezifikationen für die Interoperabilität (TSI)
  • Bewertung der Konformität gem. TSI
  • EG-Konformitätserklärung gem. TSI
  • Bewertung der Gebrauchstauglichkeit gem. TSI
  • EG-Gebrauchstauglichkeitserklärung gem. TSI

Interoperabilität

Für das transeuropäische Hochgeschwindigkeitsbahnsystem und für das konventionelle transeuropäische Bahnsystem gelten die technischen Spezifikationen für die Interoperabilität (TSI). Technische Spezifikationen für die Interoperabilität bestehen beispielweise für die Teilsysteme Infrastruktur
(TSI INF), Energie (TSI ENE), Zugsteuerung, Zugsicherung und Signalisierung (TSI CCS), Fahrzeuge (TSI RST), Betrieb (TSI OPE), Instandhaltung (TSI MAI), Fahrzeuge-Lärm (TSI NOI), Fahrzeuge-Güterwagen (TSI WAG), Lokomotiven und Personenwagen (TSI LOC PAS) und die Teilbereiche Sicherheit in Eisenbahntunneln (TSI SRT), Zugänglichkeit für eingeschränkt mobile Personen (TSI PRM) und Telematikanwendungen für den Personenverkehr (TSI TAP).
Wir unterstützen Sie in sämtlichen diesbezüglichen Fragestellungen

Zertifizierung gem. EN 1090 (CE-Kennzeichnung
für Tragkonstruktionen)

  • Zertifizierung von Qualitäts-, Umwelt- und Arbeits- und Gesundheitsschutzsystemen (ISO 9001, ISO 14001, EMAS, OHSAS 18001, ISO 50001, SA 8000 etc.) von Verkehrsbetrieben
  • Zertifizierung des Sicherheitsmanagementsystems (SMS) gem. § 39 EisbG von Eisenbahnunternehmen
  • Zertifizierung der für die Instandhaltung von Güterwagen zuständige Stellen (ECM) von Eisenbahnunternehmen, Infrastrukturbetreibern oder Fahrzeughaltern
  • Zulassung von Schweißbetrieben, Schweißverfahrensprüfung und Schweißerprüfung
  • Zulassungen gem. EN 15085 bezüglich Schweißen im Schienenfahrzeugbau inkl. Eintrag der zertifizierten Betriebe in das Onlineregister Schienenfahrzeuge des European Comitee for Railway Vehicles – ECWRV
  • Zulassungen gem. DIN 6701 bezüglich Kleben im Schienenfahrzeugbau EG-Baumusterprüfung nach Maschinen-Sicherheitsverordnung 2010 – MSV 2010 bzw. Maschinenrichtlinie 2006/42/EG
  • CE-Kennzeichnung nach europäischen Richtlinien wie z.B. Maschinenrichtlinie, Druckgeräterichtlinie,EMV-Richtlinie, Niederspannungsrichtlinie, ATEX-Richtlinie, etc.

Aus- und Weiterbildung

  • Schulungen, Fachkundigenausbildung etc.
  • Zertifizierung von Personen
  • Zertifizierung von Schulungsinstituten (Lerndienstleister) nach ISO 29990

Consulting

  • Für Anschlussbahnen werden vom allgemeinen
  • Dienstleistungsportfolio der TÜV AUSTRIA CONSULT GMBH
  • speziell folgende Beratungsleistungen angeboten:
  • Fachliche Unterstützung bei der Behebung von Abweichungen
  • Behördenmanagement (Abwicklung von Behördenverfahren)
  • Prüfmanagement (Sicherstellung der Durchführung aller Prüfungen)
  • Aufbau von Managementsystemen gemäß EU-Richtlinien
  • Legal Compliance Check

Arbeitnehmer- und Umweltschutz

  • Schalltechnische Messungen und Berechnungen
  • Arbeitsplatzevaluierung
  • Lärm und Schwingung am Arbeitsplatz
  • Sicherheitsfachkräfte
  • Brandschutzpläne
  • Gefahrengutrecht (RID)

Instandhaltung

  • Inspektionen im Rahmen der Instandhaltung
  • Festigkeits- und Lebensdauerberechnungen und Untersuchungen
  • Instandhaltungspläne
  • Prozessfestlegungen inkl. Kennzahlen
  • Riskbased-Maintenance
  • Risikoanalyse betreffend Friststreckung von
  • Instandhaltungsintervallen
  • Instandhaltungsmanagement

Instandhaltung

  • Inspektionen im Rahmen der Instandhaltung
  • Festigkeits- und Lebensdauerberechnungen und Untersuchungen
  • Instandhaltungspläne
  • Prozessfestlegungen inkl. Kennzahlen Riskbased-Maintenance
  • Risikoanalyse betreffend Friststreckung von Instandhaltungsintervallen
  • Instandhaltungsmanagement

Neu- und Umbau von Eisenbahnanlagen und Fahrzeugen

  • Gutachten zu Bauentwürfen gem. §§ 31a ff EisbG für Baugenehmigungen von Eisenbahnanlagen
  • Gutachten zu Bauentwürfen gem. §§ 32a ff EisbG für Bauartgenehmigungen von Schienenfahrzeugen Prüfbescheinigungen für Betriebsbewilligungen gem. § 34 EisbG
  • Abnahmeprüfungen
  • Leitung genehmigungsfreier Bauvorhaben gem. § 36 EisbG
  • Ausstellen von §-40-Erklärungen
  • Schalltechnische Messungen und Berechnungen (Typenprüfung) gem. EN ISO 3095, EN ISO 3381, EN ISO 14033, Technische Spezifikation für die Interoperabilität zum Teilsystem
  • „Fahrzeuge-Lärm“ (TSI NOI) und der Schienenfahrzeug-Lärmzulässigkeitsverordnung –SchLV
  • Festigkeits- und Lebensdauerberechnungen und Untersuchungen
  • Bewertungen gem. Verordnung (EG) Nr.352/2009 über die Festlegung einer gemeinsamen Sicherheitsmethode für die Evaluierung und Bewertung von Risiken (CSM-Verordnung)
  • Auswahl der zulässigen Verfahren (Module)zur Bewertung der Konformität oder der Gebrauchstauglichkeit gem. der Technischen Spezifikationen für die Interoperabilität (TSI)
  • Bewertung der Konformität gem. TSI EG-Konformitätserklärung gem. TSI
  • Bewertung der Gebrauchstauglichkeit gem. TSI EG-Gebrauchstauglichkeitserklärung gem. TSI

Interoperabilität
Für das transeuropäische Hochgeschwindigkeitsbahnsystem und für das konventionelle transeuropäische Bahnsystem gelten die technischen Spezifikationen für die Interoperabilität (TSI). Technische Spezifikationen für die Interoperabilität bestehen beispielweise für die Teilsysteme Infrastruktur (TSI INF), Energie (TSI ENE), Zugsteuerung, Zugsicherung und Signalisierung (TSI CCS), Fahrzeuge (TSI RST), Betrieb (TSI OPE), Instandhaltung (TSI MAI), Fahrzeuge-Lärm (TSI NOI), Fahrzeuge-Güterwagen (TSI WAG), Lokomotiven und Personenwagen (TSI LOC PAS) und die Teilbereiche Sicherheit in Eisenbahntunneln (TSI SRT), Zugänglichkeit für eingeschränkt mobile Personen (TSI PRM) und Telematikanwendungen für den Personenverkehr (TSI TAP).

Wir unterstützen Sie in sämtlichen diesbezüglichen Fragestellungen, Zertifizierungen und Zulassungen
(Managementsysteme, Schweißbetriebe etc.)

  • Zertifizierung von Qualitäts-, Umwelt- und Arbeits- und Gesundheitsschutzsystemen (ISO 9001, ISO 14001, EMAS, OHSAS 18001, ISO 50001, SA 8000 etc.) von Instandhaltungsbetrieben
  • Zertifizierung des Sicherheitsmanagementsystems (SMS) gem. § 39 EisbG von Eisenbahnunternehmen
  • Zertifizierung der für die Instandhaltung von Güterwagen zuständige Stellen (ECM) von Eisenbahnunternehmen, Infrastrukturbetreibern oder Fahrzeughaltern
  • Zulassung von Schweißbetrieben, Schweißverfahrensprüfung und Schweißerprüfung
  • Zulassungen gem. EN 15085 bezüglich Schweißen im Schienenfahrzeugbau inkl. Eintrag der zertifizierten Betriebe in das Onlineregister Schienenfahrzeuge des European Comitee for Railway Vehicles - ECWRV
  • Zulassungen gem. DIN 6701 bezüglich Kle- ben im Schienenfahrzeugbau
  • Zertifizierung gem. EN 1090 (CE-Kennzeichnung für Tragkonstruktionen)
  • EG Baumusterprüfung nach Maschinen-Sicherheitsverordnung 2010 - MSV 2010 bzw. Maschinenrichtlinie 2006/42/EG
  • CE-Kennzeichnung nach europäischen Richtlinien wie z. B. Maschinenrichtlinie, Druckgeräterichtlinie, EMV-Richtlinie, Niederspannungsrichtlinie, ATEX-Richtlinie, etc.

Prüfungen und Inspektionen

Eisenbahngesetz - EisbG, Eisenbahn-ArbeitnehmerInnenschutzverordnung - EisbAV, Arbeitsmittelverordnung - AM-VO, Elektroschutzverordnung – ESV, Schienenfahrzeug-Lärmzulässigkeitsverordnung – SchLV Instandhaltungspläne etc. beinhalten Prüf- und Inspektionspflichten für:

Infrastruktur

  • Unterbau (inkl. Entwässerungsanlagen, Einfriedungen, Mauern etc.)
  • Oberbau (Gleise, Weichen, Isolierstöße, Gleisabschlüsse, Sperrschuhe etc.) samt Vermessungen und Berechnungen
  • Kunstbauten (Brücken, Tunnel etc.)
  • zugehörige Infrastruktur (Bahnsteige, Laderampen, Hallendächer,Werkstätten,Dieseltankstellen, Lager für brennbare Flüssigkeiten, Aufzüge, Druckbehälter (auch auf Eisenbahnfahr-zeugen), Verladeeinrichtungen, Kräne, Schranken-, Gleistor- und Straßentoranlagen, Quellen und Brunnen,Sicherheits- und Schutzausrüstungen etc.)
  • Lichtraum,Signale, Treppen zu Signalen, Baumbestand, Kabelanlagen etc. Schienengleiche Eisenbahnübergänge (Eisenbahnkreuzungen, Lichtzeichen- und Schrankenanlagen) etc.

Energietechnik

  • Oberleitungen
  • Stromabnahmeeinrichtungen
  • elektrische Anlagen
  • elektrische Betriebsmittel etc.

Sicherungstechnik

  • Zugsteuerungsanlagen
  • Sicherungsanlagen
  • Stellwerksanlagen
  • Signalanlagen
  • Zugbeeinflussungssysteme etc.

Fahrzeuge (z. B. auch Zweiwegefahrzeuge, Zweiwegebagger etc.)

  • Abnahmeprüfungen
  • Wiederkehrende Prüfungen
  • Schalltechnische Messungen etc.

Gleisanschluss des Instandhaltungsbetriebes (Anschlussbahn)

  • Fünfjährliche Prüfung der Anschlussbahn gem. § 19a Eisenbahngesetz – EisbG (Genehmigungssituation, Einhaltung von Bescheidauflagen und Verordnungen etc.)
  • Jährliche Prüfung der Kraftfahrzeuge für den Verschub, Zweiwegefahrzeuge, Zweiwegebagger, Verschubroboter, Seilspillanlagen etc.
  • Weiters gelten auch für die Anschlussbahn die oben angeführten Prüf- und Inspektionspflichten

Instandhaltungsbetrieb (Gewerbebetrieb)

  • Fünfjährliche Prüfung gem. § 82b Gewerbeordnung (Genehmigungssituation, Einhaltung von Bescheidauflagen und Verordnungen etc.)
  • Prüfungen und Inspektionen Aufzügen, Druckgeräten,
  • Kränen, Türen, Tore, Elektrische Anlage etc.

Aus- und Weiterbildung

  • Schulungen, Fachkundigenausbildung etc.
  • Zertifizierung von Personen
  • Zertifizierung von Schulungsinstituten (Lerndienstleister) nach ISO 29990

Arbeitnehmer- und Umweltschutz

  • Schalltechnische Messungen und Berechnungen
  • Arbeitsplatzevaluierung
  • Lärm und Schwingung am Arbeitsplatz
  • Sicherheitsfachkräfte
  • Brandschutzpläne
  • Gefahrengutrecht (RID)

Consulting

Für Anschlussbahnen werden vom allgemeinen Dienstleistungsportfolio der TÜV AUSTRIA CONSULT GMBH speziell folgende Beratungsleistungen angeboten:

  • Fachliche Unterstützung bei der Behebung von Abweichungen
  • Behördenmanagement (Abwicklung von Behördenverfahren)
  • Prüfmanagement (Sicherstellung der Durchführung aller Prüfungen)
  • Aufbau von Managementsystemen gemäß EU-Richtlinien
  • Legal Compliance Check

Etwa zwei Drittel des Eisenbahngütervolumens in Österreich werden über Anschlussbahnen umgeschlagen. Die Eigentümer dieser Anschlussbahnen, die Gewerbe- und Industriebetriebe, Unternehmen etc. gelten daher als Eisenbahnunternehmen mit allen Rechten und Pflichten.

Für diese Unternehmen bietet TÜV AUSTRIA Dienstleistungen in folgenden Bereichen an:

Betrieb der Anschlussbahn

  • Bestellung des Betriebsleiters gem. § 21 Eisenbahngesetz – EisbG
  • Erstellung von Betriebsvorschriften gem. § 21a Eisenbahngesetz – EisbG Prüfungen und Inspektionen
  • fünfjährliche Prüfung der Anschlussbahn gem. § 19a Eisenbahngesetz – EisbG (Genehmigungssituation,Einhaltung von Bescheidauflagen und Verordnungen etc.)

Weiters beinhalten Eisenbahngesetz – EisbG, Eisenbahn-ArbeitnehmerInnenschutzverordnung – EisbAV, Arbeitsmittelverordnung – AM-VO, Elektroschutzverordnung – ESV, Schienenfahrzeug - Lärmzulässigkeitsverordnung – SchLV, Instandhaltungspläne etc.

Prüf- und Inspektionspflichten für:

  • Kraftfahrzeuge für den Verschub, Zweiwegefahrzeuge, Verschubroboter, Seilspillanlagen etc.
  • Unterbau (inkl. Entwässerungsanlagen, Einfriedungen, Mauern etc.)
  • Oberbau (Gleise, Weichen, Isolierstöße, Gleisabschlüsse - Prellböcke, Sperrschuhe etc.) samt Vermessungen und Berechnungen
  • zugehörige Infrastruktur (Bahnsteige, Laderampen, Hallendächer, Werkstätten, Dieseltankstellen, Lager für brennbare Flüssigkeiten, Aufzüge, Druckbehälter – auch auf Eisenbahnfahrzeugen, Verladeeinrichtungen, Kräne, Schranken-, Gleistor- und Straßentoranlagen, Sicherheits- und Schutzausrüstungen etc.)
  • Lichtraum, Signale, Treppen zu Signalen, Baumbestand, Kabelanlagen etc.
  • Schienengleiche Eisenbahnübergänge (Eisenbahnkreuzungen, Lichtzeichen- und Schrankenanlagen)

Zertifizierungen und Zulassungen
(Managementsysteme, Schweißbetriebe etc.)

  • Zertifizierung von Qualitäts-, Umwelt- und Arbeits- und Gesundheitsschutzsystemen (ISO 9001, ISO 14001, EMAS, OHSAS 18001, ISO 50001, SA 8000 etc.) von Unternehmen
  • Zertifizierung des Sicherheitsmanagementsystems (SMS) gem. § 39 EisbG von Eisenbahnunternehmen
  • Zertifizierung der für die Instandhaltung von Güterwagen zuständige Stellen (ECM) von Eisenbahnunternehmen, Infrastrukturbetreibern oder Fahrzeughaltern
  • Zulassung von Schweißbetrieben, Schweißverfahrensprüfung und Schweißerprüfung
  • Zulassungen gem. EN 15085 bezüglich Schweißen im Schienenfahrzeugbau inkl. Eintrag der zertifizierten Betriebe in das Onlineregister Schienenfahrzeuge des European Comitee for Railway Vehicles – ECWRV
  • Zulassungen gem. DIN 6701 bezüglich Kleben im Schienenfahrzeugbau
    Zertifizierung gem. EN 1090 (CE-Kennzeichnung für Tragkonstruktionen)
    EG-Baumusterprüfung nach Maschinen-Sicherheitsverordnung 2010 – MSV 2010 bzw. Maschinenrichtlinie 2006/42/EG
  • CE-Kennzeichnung nach europäische Richtlinien wie z. B. Maschinenrichtlinie, Druckgeräterichtlinie, EMV-Richtlinie, Niederspannungsrichtlinie, ATEX-Richtlinie, etc.

Neu- und Umbau von Anschlussbahnen

  • Gutachten zu Bauentwürfen gem. §§ 31a ff EisbG für Baugenehmigungen
  • Prüfbescheinigungen für Betriebsbewilligungen gem. § 34 EisbG
  • Abnahmeprüfungen
  • Leitung genehmigungsfreier Bauvorhaben gem. § 36 EisbG
  • Ausstellen von §-40-Erklärungen
  • Ansuchen für Anschlussbahnförderung
  • Schalltechnische Messungen und Berechnungen (Bestand, Beweissicherung, Neubau)

Schienenfahrzeuge inkl. Zweiwegefahrzeuge und sonstige Verschubeinrichtungen (Anschaffung, Neu- und Umbau)

  • Gutachten zu Bauentwürfen gem. §§ 32a ff EisbG für Bauartgenehmigungen
  • Prüfbescheinigungen für Betriebsbewilligungen gem. § 34 EisbG
  • Abnahmeprüfungen
  • Leitung genehmigungsfreier Bauvorhaben gem. § 36 EisbG
  • Ausstellen von §-40-Erklärungen
  • Schalltechnische Messungen und Berechnungen (Bestand, Beweissicherung, Neubau)

 

Aus- und Weiterbildung

  • Schulungen, Fachkundigenausbildung etc.
  • Zertifizierung von Personen
  • Zertifizierung von Schulungsinstituten (Lerndienstleister) nach ISO 29990

Consulting

Für Anschlussbahnen werden vom allgemeinen Dienstleistungsportfolio der TÜV AUSTRIA CONSULT GMBH speziell folgende Beratungsleistungen angeboten:

  • Fachliche Unterstützung bei der Behebung von Abweichungen
  • Behördenmanagement (Abwicklung von Behördenverfahren)
  • Prüfmanagement (Sicherstellung der Durchführung aller Prüfungen)
  • Aufbau von Managementsystemen gemäß EU-Richtlinien
  • Legal Compliance Check

Arbeitnehmer- und Umweltschutz

  • Schalltechnische Messungen und Berechnungen
  • Arbeitsplatzevaluierung
  • Lärm und Schwingung am Arbeitsplatz
  • Sicherheitsfachkräfte
  • Brandschutzpläne
  • Gefahrengutrecht (RID)

Instandhaltung

  • Inspektionen im Rahmen der Instandhaltung
  • Festigkeits- und Lebensdauerberechnungen und Untersuchungen
  • Instandhaltungspläne
  • Prozessfestlegungen inkl. Kennzahlen
  • Riskbased-Maintenance
  • Risikoanalyse betreffend Friststreckung von Instandhaltungsintervallen
  • Instandhaltungsmanagement

ÖNORM EN 15085: Anforderungen für das Schweißen von Schienenfahrzeugen & -teilen

Die ÖNORM EN 15085 ist eine europäische Norm, die Anforderungen für das Schweißen von Schienenfahrzeugen und -fahrzeugteilen und den damit verbundenen Qualitätskriterien und der Zertifizierung von Schweißbetrieben regelt.

Wir, die TÜV AUSTRIA SERVICES GMBH, sind seit 2012 für die Zertifizierung von Herstellerbetrieben nach ÖNORM EN 15085 durch das Bundesministerium für Wirtschaft, Familie und Jugend akkreditiert.

Große Vorteile für den Kunden: TÜV AUSTRIA-Zertifizierung nach ÖNÖRM EN 15085

Wir arbeiten aktiv im Europäischen Komitee für das Schweißen von Schienenfahrzeugen, dem ECWRV, mit und haben dadurch die Berechtigung, die von uns zertifizierten Firmen im Online-Register www.en15085.net einzutragen.

Dies ermöglicht unseren Kunden einen großen Wettbewerbsvorteil, da von vielen Auftraggebern nur Hersteller beauftragt werden, die in diesem Online-Register geführt sind.

TÜV AUSTRIA ist außerdem auch vom Eisenbahnbundesamt in Deutschland (EBA) und von der Deutschen Bahn (DB AG) für die Zulassung von Reparaturbetrieben nach der DIN 27201-6 berechtigt.

  •  | Drucken
to top