Zum Hauptinhalt springen

TÜV®

3D-Scan

3D-Scan Technology

Für Hersteller oder Inverkehrbringer von Produkten und Komponenten im automotiven Bereich bieten sich unzählige Möglichkeiten, um von der 3D SCAN-Dienstleistung zu profitieren, welche von TÜV AUSTRIA Automotive auf Basis von hohem Know-how und mittels modernster Hard- und Software angeboten werden.

  • Bauteilscan
  • Oberflächenscan für kleine und große Oberflächen
  • Scan Karosserieanbauteile- Montagepunkte zum Abgleich auf Passform von Nachbauteilen
  • Form - Vergleichsmessung Originalteil – Nachbauteil
  • Passformscan für Montagekomponenten und Einbauten im Fahrzeuginnenraum, (z.B. Konsolen für Freisprecheinrichtungen uvm.)
  • Innenraumkonturenscan
  • Fußraumscan (z.B. für Fußmatten)
  • Kofferraumscan (z.B. für Kofferraumwannen, Kofferraummatten)
  • Fahrzeugsitze-Scan (z.B. für Sitzbezüge oder Sitzauflagen)
  • CAD-Bauteilvergleich mit den Scan-Daten des Bauteiles, z.B. bei Leichtmetallrädern
  • Vermessung von Radkonturen, Bremskonturen, Fahrwerks-Komponenten

Die möglichen Anwendungsfälle im Bereich der Produktprüfung sind vielfältig und können gerne auch auf Bedarf und Anforderung des Kunden hin entwickelt werden.

Aus der Praxis – Entwicklung eines Frontschutzsystems auf Distanz

Da der Auftraggeber in Österreich und der Fertigungsbetrieb in Litauen sitzt sowie das gewünschte Fahrzeug in Litauen nicht verfügbar war, wurde TÜV AUSTRIA Automotive zu Rate gezogen. Dank modernster 3D-Scan Technik und KnowHow wurden die für die Fertigung des Frontschutzbügel benötigten Daten mittels 3-D-Scan erfasst. Der Fertigungsbetrieb hatte bereits Erfahrungen mit der Verwendung solcher Daten da auf dieser Basis im Haus bereits Bauteile modelliert werden. So konnte er trotz der räumlichen Distanz präzise mitteilen, was, wie und vor allem in welcher Auflösung gescannt werden musste.

Nach dem durchgeführten Scan wurden dem Hersteller die Daten via TÜV-Teilplattform zur Verfügung gestellt und die Produktion konnte beginnen. Durch unsere Unterstützung konnte massiv Zeit gespart werden, sodass ca. 3 Wochen nach dem Scan die ersten Teile die Serienproduktion verlassen konnten.

  •  | Drucken
to top