Povratak na glavni sadržaj

Novosti - Članci

TÜV AUSTRIA prüft Ökostrom von NATURKRAFT

  •   17.10.2016.
  •   Industry & Energy Business Assurance Infrastructure & Transportation
  •   Piše: TÜV AUSTRIA

Die Zusammenarbeit von NATURKRAFT und TÜV AUSTRIA sichert Konsumenten, Unternehmen, Städten und Gemeinden eine ressourcenschonende und nachhaltige Ökostromlieferung aus Österreich.

NATURKRAFT hat sich zum Ziel gesetzt, Strom ausschließlich aus erneuerbaren Energiequellen (Wasser, Wind, Biomasse, Erdwärme, Sonne etc.) an Kunden zu liefern. Die Herkunft der elektrischen Energie sowie die damit verbundenen Umweltauswirkungen werden jährlich vom TÜV AUSTRIA geprüft und mittels Zertifikat bestätigt. Damit Konsumenten, Unternehmen, Städte und Gemeinden die Sicherheit haben, dass der von ihnen bezogene Ökostrom ressourcenschonend und nachhaltig in Österreich produziert wird, prüft TÜV AUSTRIA die Bezugsquellen von NATURKRAFT. Wenn feststeht, dass der Strom aus den zugesicherten erneuerbaren Quellen kommt, erhält NATURKRAFT eine entsprechende Be­stätigung vom TÜV AUSTRIA.

NATURKRAFT-Geschäftsführer Leopold Wanzenböck: „Mit unseren NATURKRAFT-Produkten und -Dienstleistungen forcieren wir die Erzeugung elektrischer Energie aus erneuerbaren Energieträgern. Die Nutzung der österreichischen Wasserkraft spielt dabei eine wesentliche Rolle. Mit dem Umstieg auf grünen Strom können Kunden von NATURKRAFT einen wertvollen Beitrag zum Umweltschutz und zur Nutzung natürlicher Ressourcen leisten. Die Bestätigung durch TÜV AUSTRIA ist eine unverzichtbare Voraussetzung für NATURKRAFT, damit einzelne NATURKRAFT-Produkte vom Lebensministerium mit dem Österreichischen Umweltzeichen ausgezeichnet wurden.“

Stefan Haas, CEO der TÜV AUSTRIA-Gruppe: „Damit Strom nach seiner Herkunft identifizierbar ist, hat der Gesetzgeber alle Endkundenlieferanten verpflichtet, ein lückenloses Nachweissystem für Energiequellen aufzubauen. NATURKRAFT bietet über das vorgeschriebene Nachweissystem hinaus zusätzliche Transparenz: Wir prüfen im Auftrag von NATURKRAFT, ob für die verkaufte Menge Strom ausreichend Herkunftsnachweise für Ökostrom vorhanden sind. Die Prüfung durch TÜV AUSTRIA gibt dem Endkunden also die endgültige Sicherheit, dem ‚Stromsee´ nur nachhaltig und ökologisch erzeugten Strom entnommen zu haben.“

TÜV AUSTRIA kontrolliert die Herkunft des Stroms über den Herkunftsnachweis, der in die Stromnachweisdatenbank eingebracht werden muss (Labeling). Das ist wichtig: Denn Ökostrom kann nur dann als solcher verkauft werden, wenn der Herkunftsnachweis an den Energielieferanten übertragen wird. So bleibt der Strom einer Quelle zuordenbar. Bei Lieferung des Ökostroms an den Endkunden wird der Herkunftsnachweis für das Labeling, also die Stromkennzeichnung, entwertet. Damit schließt sich der Kreis zum Kunden, der seinen Energielieferanten neben ökonomischen nun auch nach ökologischen Kriterien auswählen kann. Die Prüfung der Herkunftsnachweise stellt zudem sicher, dass nicht mehr Ökostrom verkauft als produziert wird.

Ab 1.1.2017 werden alle österreichischen Standorte der TÜV AUSTRIA-Gruppe, mit einem jährlichen Strombedarf von insgesamt 1.600.000 kWh, mit Ökostrom aus Österreich von NATURKRAFT beliefert.

Über die NATURKRAFT Energievertriebsgesellschaft m.b.H.:

Die NATURKRAFT Energievertriebsgesellschaft m.b.H. wurde 2001 in Wien gegründet und beliefert Privat-, Business- und Großkunden sowie Städte und Gemeinden mit Strom ausschließlich aus erneuerbaren Energiequellen. Das Tochterunternehmen der EAA-EnergieAllianz Austria, an dem die Energie Burgenland AG mit zehn Prozent, die EVN AG und Wien Energie GmbH mit jeweils 45 Prozent beteiligt sind, zählt zu den umweltfreundlichsten Stromanbietern in Österreich. Der Jahresumsatz lag zuletzt bei 85,5 Millionen Euro. Beim jüngsten Stromanbieter-Test des unabhängigen Forschungsinstitutes ÖGVS wurde NATURKRAFT – wie schon im Vorjahr – wieder unter die Top-Stromlieferanten Österreichs gewählt.

www.naturkraft.at

TÜV AUSTRIA prüft Ökostrom von NATURKRAFT: (v.l.n.r.): Ing. Leopold Wanzenböck, GF Naturkraft, Dr. Stefan Haas, CEO TÜV AUSTRIA Gruppe, Foto: (C) TÜV AUSTRIA, Andreas Amsüss.

TÜV AUSTRIA prüft Ökostrom von NATURKRAFT: Ab 1.1.2017 werden alle österreichischen Standorte der TÜV AUSTRIA-Gruppe, mit einem jährlichen Strombedarf von insgesamt 1.600.000 kWh, mit Ökostrom aus Österreich von NATURKRAFT beliefert (v.l.n.r.): Ing. Leopold Wanzenböck, Geschäftsführer NATURKRAFT, Dr. Stefan Haas, CEO TÜV AUSTRIA Gruppe, Foto: (C) TÜV AUSTRIA, Andreas Amsüss.

TÜV AUSTRIA prüft Ökostrom von NATURKRAFT: (v.l.n.r.): Ing. Leopold Wanzenböck, GF Naturkraft, Dr. Stefan Haas, CEO TÜV AUSTRIA Gruppe, Foto: (C) TÜV AUSTRIA, Andreas Amsüss.

TÜV AUSTRIA prüft Ökostrom von NATURKRAFT: Ab 1.1.2017 werden alle österreichischen Standorte der TÜV AUSTRIA-Gruppe, mit einem jährlichen Strombedarf von insgesamt 1.600.000 kWh, mit Ökostrom aus Österreich von NATURKRAFT beliefert (v.l.n.r.): Ing. Leopold Wanzenböck, Geschäftsführer NATURKRAFT, Dr. Stefan Haas, CEO TÜV AUSTRIA Gruppe, Foto: (C) TÜV AUSTRIA, Andreas Amsüss.

TÜV AUSTRIA Expertentag 15.9.: Tag der Energiebeauftragten & -auditor/innen (C) Fotolia, lassedesignen

TÜV AUSTRIA Expertentag 15.9.: Tag der Energiebeauftragten & -auditor/innen (C) Fotolia, lassedesignen

  •  | Ispis
to top