Povratak na glavni sadržaj

Novosti - Članci

TÜV AUSTRIA Akademie fliegt ins All!

  •   03.08.2016.
  •   Business Assurance
  •   Piše: TÜV AUSTRIA Akademie

Am 8. September 2016 startete OSIRIS-REx auf ihre Reise zum Asteroiden Bennu - die TÜV AUSTRIA Akademie ist mit an Bord! Kommen Sie mit uns auf eine spannende Reise durch die Galaxie.

Anfang September 2016 startete eine Sonde der US-Raumfahrtbehörde NASA ins All. Die ‚OSIRIS REx‘ wird auf dem Asteroiden ‚Bennu‘ landen und dort Proben sammeln, die Aufschluss über die Entstehung des Lebens geben könnten. Die TÜV AUSTRIA Akademie wird die Mission sieben Jahre lang begleiten.

Technik, Qualität, Sicherheit – das verbindet die NASA mit der TÜV AUSTRIA Akademie. Die TÜV AUSTRIA Akademie  ist mit an Bord auf dem Flug zum Asteroiden "Bennu" - in Form eines Mikrochips.

Nachricht an Bennu

Die Aktion ‚Messages to Bennu‘ ermöglicht es uns, ein Teil der Mission zu sein: Der Name TÜV AUSTRIA Akademie wurde auf dem Chip gespeichert und bereits in die Sonde eingebaut.

Diese wird zwei Jahre auf der 500 Meter großen Oberfläche des Asteroiden verbringen, dort Proben sammeln und schließlich 2023 wieder auf der Erde landen. Die Idee hinter ‚Messages to Bennu‘ ist es, an der Erforschung des Solarsystems teilzunehmen und vielleicht sogar dabei zu sein, wenn die zwei wichtigsten Fragen der Menschheit ein Stück weit gelöst werden: Woher kommen wir? Wohin gehen wir? 

Asteroiden, übriggebliebene Trümmer aus der Zeit, als sich das Sonnensystem formierte, könnten zur Aufklärung dieser Rätsel beitragen und uns mehr über die Entstehung der Sonne, der Planeten und unserer Ozeane erzählen. Dazu reichen 60 Gramm Bodenschatz – so viel Material wird die Sonde OSIRIS REx (Origins-Spectral Interpretation Resource Identification Security Regolith Explorer) einsammeln, bevor sie wieder zur Erde zurückkehrt.

Houston, wir haben im Jahr 2182 ein Problem

Die Mission hat aber auch noch einen anderen Grund: ‚Bennu‘ könnte der Erde im 22. Jahrhundert gefährlich werden. Die Chance eines Zusammenstoßes liegt zwar nur bei 1:1800, aber laut NASA ist ‚Bennu‘ der gefährlichste der Menschheit bekannte Asteroid. Umso wichtiger ist es, den Asteroiden zu vermessen und seine physikalischen Eigenschaften zu erfassen. Geplant ist übrigens auch eine bemannte Landung auf einem Asteroiden – allerdings erst 2025.

Wer weiß, vielleicht sind wir dann wieder an Bord? Bleiben Sie dran – wir halten Sie auf dem Laufenden
...
 

TÜV AUSTRIA AKademie fliegt mit OSIRIS REx Mission

Fast zwei Jahre lang bleibt die OSIRIS REx auf dem Asteroiden 'Bennu'

  •  | Ispis
to top