Povratak na glavni sadržaj

Novosti - Članci

Dem Feuer auf der Spur beim TÜV AUSTRIA Brandschutztag 2016

  •   11.02.2016.
  •   Business Assurance
  •   Piše: TUEV AUSTRIA Akademie

Der Brandschutztag der TÜV AUSTRIA Akademie ist seit 16 Jahren fixer Bestandteil im Kalender von Brandschutz- und Arbeitssicherheitsexperten/innen. Am 15.03.2016 gewinnen die Teilnehmer/innen durch detektivischen Spürsinn neue Einblicke in die Brandursachenermittlung.

Warum hat es gebrannt? Dieser Frage gehen die Brandermittlungsorgane nach, wenn die Flammen gelöscht und die Arbeit der Feuerwehr getan ist. Der Brandschutzexperte und Kriminologe Frank D. Stolt erklärt am diesjährigen Brandschutztag seine Arbeit, die nicht nur wichtig für die Geschädigten, sondern auch für die Versicherungen ist. Auch für betriebliche Brandschutzorgane ist der Vortrag aufschlussreich: Auf der einen Seite soll ein Brand rasch eingedämmt, auf der anderen Seite die Spuren, die zu dessen Ursache führen, ermittelt werden – das Zusammenspiel beider Interessensparteien ist manchmal nicht einfach.

Die genaue Recherche ist auch beim Thema Nachrüstpflicht essentiell:
Wenn ein Unternehmen schon 20 Jahre lang alle nötigen Genehmigungen zu brandschutzrelevanten Bestimmungen hat und dann einen Umbau am Gebäude vornehmen lässt, ist das Unternehmen dann zur Nachrüstung verpflichtet oder steht der Bestandsschutz im Vordergrund? Dr. Alfred Popper klärt die Fallbeispiele in seinem Vortrag.

Photovoltaik – auf Knopfdruck ungefährlich?

SV Ing. Martin Swoboda vom TÜV AUSTRIA widmet sich in seinem Vortrag dem Gefahrenpotential von Photovoltaikanlagen. Die Kernaussage: Die Technik hat die Gültigkeit der vorhandenen Richtlinien bereits eingeholt, denn die neuesten Photovoltaikanlagen lassen sich per Knopfdruck abstellen und minimieren somit die Gefährdung der Einsatzkräfte. Ist die ÖVE Richtlinie R 11-1 damit obsolet geworden? Ing. Swoboda kennt die Antwort.

Der Zündstoff für Innovationen

Weitere Highlights des TÜV AUSTRIA Brandschutztages am 15.3.2016: Ein Vortrag über Löschanlagen und die neuen Sauerstoffreduktionsanlagen, ein Referat über relevante Aspekte der Notbeleuchtung und Informationen über die neue TRVB 110 B, die sich dem Gefahrenpotential von haustechnischen Leitungen widmet. Neues aus dem TRVB Arbeitskreis liefert Ing. Leo Ballek, Ausbildungsleiter gemäß TRVB 117 O.

Zündende Ideen steuert Marc Eder von DENIOS bei: Er hantiert in seinem Praxisvortrag mit brennbaren Flüssigkeiten, zeigt deren Gefahrenpotential auf und könnte die Brandmeldeanlage in der Pyramide Vösendorf auf eine harte Probe stellen.

Einer weiteren Tradition wird der 16. TÜV AUSTRIA Brandschutztag auch diese Jahr treu bleiben: Einige Aussteller werden ihre Produkte und Dienstleistungen im Bereich des Vorbeugenden Brandschutzes präsentieren – Netzwerken erwünscht!

TÜV AUSTRIA Brandschutztag 2016
Datum: 15.03.2016
Austria Trend Eventhotel Pyramide
Parkallee 2
2334 Vösendorf

Infos und Anmeldung:www.tuv-akademie.at/brandschutztag-2016

Rückfragen & Kontakt:

Martin Schmutzer
Programmverantwortlicher Brandschutz
TÜV AUSTRIA Akademie
Gutheil-Schoder-Gasse 7A, 1100 Wien
E-Mail: martin.schmutzertuvat
Tel.: +43 (0)1 617 52 50-8192
www.tuv.at/expertentage

Bild: Fotolia/grafikplusfoto, digifree
  •  | Ispis
to top