Jump to the main content

TÜV®

News article

TU Graz gewinnt den TÜV AUSTRIA Wissenschaftspreis 2017

  •   10/25/2017
  •   Marketing Infrastructure & Transportation
  •   created by Michael Thomas

In der Kategorie „Universitäten/Fachhochschulen“ sicherte sich Markus Ernst mit einer Dissertation an der TU Graz über die Optimierung automotiver Software den heurigen Wissenschaftspreis.

Mit der zunehmenden Bedeutung von IT-Systemen im Automobilbau wächst die Steigerung der Komponentenzuverlässigkeit bei gleichzeitig notwendiger Reduktion von Sicherheitsrisiken für Mensch und Maschine.

Der sichere und zuverlässige Einsatz von Software in Fahrzeugen erfordert innovative Bewertungsmethoden im Entwicklungsprozess unter Berücksichtigung des Einsatzverhaltens im Fahrzeug. Ziel des Projekts stellte die Entwicklung von Analysemethoden über den gesamten Produktlebenszyklus basierend auf Entwicklungs-, Test- und Felddaten von Softwarekomponenten mechatronischer Systeme dar, um einen optimierten, zuverlässigen und prädiktiven Entwicklungsprozess zu ermöglichen.

Für den TÜV AUSTRIA Wissenschaftspreis 2018 können bis 30. Juni 2018 Arbeiten und innovative Beispiele aus der Unternehmenspraxis eingereicht werden unter www.tuv.at/wissenschaftspreis.

Markus Ernst erhält TÜV AUSTRIA Wissenschaftspreis in der Kategorie "Universitäten/Fachhochschulen" für die Optimierung automotiver Software, v.l.n.r.: Moderatorin Lisa Gadenstätter, Markus Ernst, TÜV AUSTRIA CEO Dr. Stefan Haas. Foto: Daniel Hinterramgskogler

  •  | Print
to top